Mass-Effect- und Dragon-Age-Urgesteine Casey Hudson und Mark Darrah verlassen BioWare

Beim Erbauer!

  • Die zwei BioWare-Urgesteine Casey Hudson und Mark Darrah verlassen die Firma
  • Casey arbeitete an Mass Effect, Mark Darrah an Dragon Age
  • Christian Dailey von Blizzard übernimmt Darrahs Posten

BioWare-Geschäftsführer Casey Hudson und der Dragon-Age-Produzent Mark Darrah haben angekündigt, dass sie das Studio verlassen werden.

Casey kündigte in einem offiziellen Post auf dem BioWare-Blog an, dass er seinen Posten als General Managers räumen werde, um "Platz für die nächste Generation von Studioleitern zu schaffen." Weiter schreibt er: "Es ist keine leichte Entscheidung und große Veränderungen wie diese sind immer mit einem gewissen Grad an Traurigkeit verbunden."

"Ich werde es vermissen, jeden Tag mit unseren inspirierenden Entwicklern an den größten und aufregendsten Projekten arbeiten zu können, die ich mir vorstellen kann", heißt es weiter, "aber ich weiß auch, dass dies ein guter Zeitpunkt für eine Veränderung ist, sowohl für mich als auch für BioWare."

Hudson begann bereits 1998 bei BioWare und wurde schließlich zum Projektleiter bei BioWare-Klassikern wie Star Wars: Knights of the Old Republic und Mass Effect. Im Jahr 2014 trennte er sich zum ersten Mal von der Firma, kehrte aber 2017 nach einer kurzen Zeit bei Microsoft wieder in sein ursprüngliches Unternehmen zurück.

Auch Mark Darrah machte am selben Tag bekannt, dass er das Unternehmen verlassen werde und formulierte seine Gefühle ebenfalls in einem Abschieds-Post. Bei ihm heißt es genauso, es sei eine "sehr schwierige" Entscheidung gewesen, von seiner Position zurückzutreten. "Das Team der fantastischen Entwickler von Dragon Age macht mein Leben voller und besser", fuhr er fort, "sie haben mir so viel beigebracht. Aber es ist auch die Stärke des Teams, die das möglich macht. Ich weiß, dass Dragon Age ohne mich nicht nur überleben wird, es wird gedeihen."

Bei Darrah handelte es sich um den Executive Producer aller bisheriger Haupttitel der Dragon-Age-Reihe.

Gerade im Hinblick darauf, dass BioWare sowohl einen neuen Mass-Effect-Teil als auch ein weiteres Spiel der Dragon-Age-Reihe angekündigt hat, liegen nun hohe Erwartungen auf den Nachfolgern der beiden Entwickler. Es bleibt zu hoffen, dass das Studio den Spagat schafft, die Reihe mit neuen Ideen zu füllen, aber sich trotzdem noch auf die Klassiker zu besinnen - ein kleines Kunststück, vor allem jetzt, da immer weniger Urgesteine an den Projekten mitarbeiten.

Dieser Mammutaufgabe stellt sich nun unter anderem Christian Dailey, der von Blizzard zu BioWare wechselte. Er wird nach dem Abschied von Darrah das neueste Dragon-Age-Projekt des Studios leiten. Gary McKay wird vorerst als amtierender Generaldirektor eingesetzt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News Redakteurin

Die Neue bei Eurogamer. Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading