Metroid Dread - Fünfter Boss: Chozo-Soldat in Elun besiegen

So besteht ihr gegen den Meister des Nahkampfs.

Der Chozo-Soldat ist der fünfte Bossgegner in Metroid Dread. Samus begegnet ihm auf Elun, nachdem sie den Plasma-Beam erhalten hat.

Er ist ein versierter Nahkämpfer, was er mit einem langen Stab ausreichend unter Beweis stellt. Mit dem Kerl ist nicht zu spaßen, zumal er sehr flink unterwegs ist.

Erste Phase

Beginnen wir mit der allerbesten Chance, die Samus für einen Gegenangriff hat. Springt der Chozo-Soldat an eine der Wände, die die Arena seitlich begrenzen, steuert er gleich auf eure Position zu und stürzt mit seiner Waffe schnurgerade auf euch runter.

20

Rennt ihm in diesem Moment entgegen und rutscht unter ihm durch, noch bevor er landet. Dann dreht euch schnell um und verpasst ihm die volle Breitseite (Plasma-Beam, Raketen, Charge-Beam, alles funktioniert). Wann immer er diesen Angriff ausführt, habt ihr ein gutes Zeitfenster für ein paar Treffer.

Wenn er auf dem Boden normal im Nahkampf agiert, macht er sich mit seiner Lanze richtig lang und er deckt einen größeren Bereich ab, was es erschwert, einfach über seinen Körper zu springen.

21
Der Chozo-Soldat ist mit jeder Waffe zu verletzen.

Haltet euch zurück, wenn er sich auf dem Boden laufend nähert, und bleibt nahe der Wand. Zum einen habt ihr dann mehr Zeit für Treffer, weil er mehr Distanz zurücklegen muss. Zum anderen könnt ihr euch an der Wand abstoßen und sie als Sprunghilfe nutzen, um hinter seinen Körper zu gelangen, sobald er nah genug ist.

23
Sein Abstoßen von der Wand liefert nach der Landung eine gute Chance für ein paar Gegentreffer.

Außerdem stehen die Chancen nicht schlecht, dass er auf dem Weg zu Samus wieder in den Wandsprung mit anschließendem Sturzangriff übergeht und euch damit eine hervorragende Gelegenheit zum Angreifen bietet.

Die erste Phase dauert nicht so lange. Nach genug Treffern mutiert er ein Stück und wird noch aggressiver.

22

Zweite Phase

Sein Kampfverhalten in der zweiten Phase ändert sich nicht grundlegend. Er wirkt nur schneller, entschlossener und grausamer.

Nach seinem wunderbar auszunutzenden Wandsprung wird nun bei der Landung in beide Richtungen eine kleine Welle ausgestoßen, über die ihr erst springen müsst, was das Zeitfenster für Gegenangriffe ein wenig verkürzt.

24
Hier ist der Melee-Konter gefragt.

Er steuert mit dem Sprungangriff auch nicht mehr direkt auf Samus zu, sondern landet mehr mittig. Das erleichtert die Navigation ein wenig und ihr müsst im Grunde nur der Welle ausweichen.

Bleibt dran, teilt genug aus und eine kurze Sequenz startet, in der ihr zweimal den Melee-Konter nutzen könnt. Samus verpasst ihm die volle Breitseite und der Chozo-Soldat sollte Geschichte sein.

Im späteren Spielverlauf begegnet er euch noch einmal: im Sektor Ghavoran. Sein Kampfverhalten ist dasselbe, nur die Beschaffenheit der Arena ändert sich.

Weitere Tipps und Hilfen zu Metroid Dread

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading