Metroid von Super bis Dread - Die komplette Story von Samus in 20 Minuten

Die wahrscheinlich linearste Erzählung eines Nintendo Franchises - aber was heißt das schon?

Samus Arans Kampf gegen die Weltraumpiraten begleitet uns bereits seit 1986 und hat einige Kindheiten mitgeprägt. Dass der intergalaktische Soldat sich als Frau herausstellte, hat mit Sicherheit für Wirbel gesorgt und nicht weniger Wirbel gab es, als die Metroid-Prime-Serie der Retro Studios die Pixel-Nostalgie im Stil eines aufwendig-dreidimensionalen Ego-Abenteuers neu interpretierte.

Während wir uns für den vierten Teil der Prime-Saga nun schon über vier Jahre eine dicke Schicht Geduld anlegen mussten, überraschte Nintendo dieses Jahr zu Metroids 35. Jubiläum mit der Ankündigung eines neuen Spiels der Hauptreihe. Metroid Dread soll den Handlungsbogen, der mit dem ersten Metroid begann, kommenden Oktober abschließen. Der fünfte Teil des klassischen Franchises wirft einige Fragen auf: Warum verfolgen die E.M.M.I.s Samus? In welcher Reihenfolge soll ich die Spiele überhaupt spielen? Was ist Remake und was nicht? Wer sind die Gegenspieler im letzten Teil? Hat Metroid überhaupt eine sinnvolle Geschichte?

Die ausführlichen Antworten gibt es in unter 20 Minuten im folgenden Video:

Für den Rest folgt hier eine lineare, übersichtliche (Danke, Nintendo!) Metroid-Timeline:

Metroid (Manga, 2003 / 2004)

Mit der Veröffentlichung der Spiele Metroid Fusion und Metroid: Zero Mission schrieb Kouji Tazawa eine Hintergrundgeschichte zu Samus selbst in Form von zwei Manga.

Wir erfahren darin, dass Samus als Waisenkind von den Chozo adoptiert wurde, nachdem Ridley ihre Eltern getötet hatte. Dies geschah im Zuge der Fuel-Gel-Raids auf der Kolonie K-2L. Samus Aran bekommt ihren Power-Anzug ebenfalls von den vogelartigen Aliens. Bereits als Jugendliche wird ihr Durst nach Rache an den Weltraumpiraten entfacht, sodass sie schon bald den Heimatplaneten der Chozo verlässt, um der galaktischen Föderation beizutreten.

Metroid (NES, 1986) / Metroid: Zero Mission (Gameboy Advance, 2004)

Wie der Titel bereits verrät, wird Samus im Jahr 20x5 auf ihre erste Mission entsandt. Relativ sicher ist, dass hier das Jahr 2075 gemeint ist, denn Samus Aran wird 2055 geboren, wie wir aus dem Manga erfahren.

Die Chozo wollen, dass Samus die Metroids auf dem Planeten Zebes findet, doch die Weltraumpiraten entführen die unheimlichen Wesen, um sie für ihre eigenen Zwecke zu züchten. Dabei stellt sich Mother Brain als ihre Anführerin heraus. Samus bleibt nichts anderes übrig, als die Basis der Piraten zu zerstören und Mother Brain zu vernichten.

Metroid Prime (GameCube, 2002 / Wii, 2009)

Trotz 3D-Grafik und Ego-Perspektive reiht sich das erste Spiel der Prime-Reihe direkt hinter dem ersten Teil ein. Hier beginnt Samus' Mission auf dem Planeten Tallon IV. Samus entdeckt eine giftige Substanz namens "Phazon2, mit der die Weltraumpiraten Experimente an diversen Lebensformen vornehmen.

Prime
Metroid Prime leitet nicht nur eine neue visuelle Ära für Samus Aran ein, sondern erzählt auch eine wichtige Geschichte im Serien-Kanon.

In einem Kampf gegen Ridley wird Samus' Anzug von der Substanz befallen und bildet dadurch ein Abbild von Samus: Die Metroid Prime. Samus Aran kann die Prime zwar stürzen, doch am Ende des ersten Teils entzieht Prime Samus ihre DNS und bildet dadurch die dunkle Samus.

Metroid Prime Hunters (DS, 2006 / Wii U, 2016)

In Prime Hunters ergründet man die Geschichte der Alimbier, die einst über den "Alimbischen Cluster" herrschten. Mittlerweile gibt es nur noch Sichtungen über Inschriften ihrer Waffen und Verteidigungsanlagen.

Technisch geht es um den Mehrspielermodus zwischen den sieben Kopfgeldjägern Samus, Kanden, Trace, Spire, Noxus, Sylux und Weavel. Doch wir finden auch heraus, dass ein Wesen namens Gorea die Alimbier fast vollständig auslöschte. Samus bringt also nicht nur ihre sechs Kopfgeld-Gegner, sondern letzten Endes auch Gorea zu Fall.

Metroid Prime 2: Echoes (GameCube, 2004 / Wii, 2009)

Die galaktische Föderation verfolgt die Weltraumpiraten auf den Planeten Aether. Dieser wurde von den Ing zweigeteilt, als sie die dort ansässigen Luminoth angriffen. Samus Aran lernt die Luminoth im hellen Aether kennen, während sich die dunkle Samus im dunklen Aether aufhält, wo der mit Phazon verseuchte Ing-Imperator das Licht der Aethers beobachtet.

Samus stellt sich auf die Seite der Luminoth und sorgt dafür, dass der dunkle und helle Aether zu einem werden, nachdem der Imperator der Ings nach mehreren Versuchen zu Fall gebracht werden kann. Die dunkle Samus überlebt.

Metroid Prime 3: Corruption (GameCube, 2007 / Wii, 2009)

Im dritten - und vorerst letzten - Teil der Prime-Saga finden wir einiges über das Universum der galaktischen Föderation heraus. Die Aurora-Einheit, die bereits 2058 entwickelt wurde, schickt unter der Leitung von Admiral Dane die Kopfgeldjäger Rundas, Ghor, Gandrayda und Samus zum Planeten Norion. Die Mannschaft zündet eine riesige Kanone.

Währenddessen kommt die dunkle Samus in einem Meteoriten auf Norion zugerast und setzt alle Soldaten außer Gefecht. Samus Aran und ihre Verbündeten werden daraufhin mit dem Phazon verstärkt, wodurch die dunkle Samus versucht, Besitz von ihnen zu ergreifen. Am Ende wird die dunkle Samus von Samus Aran allerdings endgültig gestürzt. An dieser Stelle würden wir alle gerne wissen, ob Dark Samus ein letztes Mal wiederkehrt, aber Metroid Prime 4 hat noch kein Veröffentlichungsdatum erhalten, seit es 2017 zum ersten Mal angekündigt wurde.

Metroid II: Return of Samus (Game Boy, 1992) / Metroid: Samus Returns (3DS, 2017)

Die galaktische Föderation beschließt, dass die Metroids eine zu große Gefahr für die Galaxie sind und schickt Samus ein letztes Mal auf SR-388, um sie vollständig auszulöschen. Fleißig räumt Samus Aran den Planeten auf, bis sie nach dem Kampf mit der Metroid-Königin auf ein Ei stößt.

Metroids
Die Chozo haben die Metroids zum Kampf gegen Parasiten entwickelt, für den Rest der Galaxie scheinen sie nun ein beliebter Rohstoff für Energie zu sein.

Aus dem Ei schlüpft ein Metroid-Baby und weicht Samus nicht von der Seite. Samus zeigt zwar Mitgefühl, ist aber noch nicht bereit Mutter zu werden und bringt die Larve in eine Forschungsstation namens Ceres.

Super Metroid (SNES, 1994 / Wii, 2007 / Wii U, 2013 / 3DS, 2016 / Switch, 2019)

Während Samus mit den Metroids beschäftigt war, errichten die Weltraumpiraten fleißig ihr Lager auf dem Planeten Zebes: inklusive eines neuen Ridley und Mother Brain II. Die Forscher auf Ceres finden derweil heraus, was für eine wertvolle Energiequelle die Metroids sein könnten, doch Ridley entführt die Larve, bevor sie von der Energie profitieren können.

Während der Experimente an der Larve wächst das Baby-Metroid auf eine gigantische Größe. Obwohl sich die Larve als Zwischenboss gegen Samus sträubt, hilft das Metroid aus dem Ei Samus letzten Endes dabei, Mother Brain II zu vernichten.

Metroid Other M (Wii, 2010 / Wii U, 2017)

Samus erinnert sich noch sehr genau an ihren Kampf gegen Mother Brain II, als sie in einem Rehabilitationszentrum des Bottle Ships aufwacht. Wir lernen in Other M zum ersten Mal über Samus' Vergangenheit mit der Föderation, die bereits in den Manga angeschnitten wurde.

Other_M
Der bei Fans umstrittene Titel Other M zeigt, was für eine Vergangenheit Samus Aran mit der galaktischen Föderation hinter sich ließ.

Erste Zweifel werden gesät: Ist die galaktische Föderation wirklich so gut, wie Samus am Anfang noch dachte? Zwischen Klonen, einer versteckten Forscherin und den zwielichtigen Experimenten der Föderation findet sich Samus im Kampf gegen eine KI wieder. Diese trägt den Namen "MB (Melissa Bergman)" und kann die von der galaktischen Föderation geschaffenen, neuen Metroids telepathisch steuern. Als sie vom Schiff wegfliegt, entscheidet sich die Föderation dazu, das Bottle Ship zu sprengen, um sich weiteren Ärger zu ersparen.

Metroid Fusion (Game Boy Advance, 2002 / 3DS, 2011/ Wii U 2014)

Samus wurde mit dem Parasiten X infiziert und wird im Hauptquartier der galaktischen Föderation mit einem Anti-Serum versorgt, das aus den Zellen des Baby-Metroid aus dem zweiten Teil hergestellt wurde. Die nun immune Samus wird auf die B.S.L. Station mit zahlreichen X-infektionen geschickt, um dieses Phänomen zu untersuchen. Sie findet dabei einen geheimen Sektor, in dem die Föderation eigene Metroids züchtet.

Wir finden außerdem heraus, dass die X der natürliche Feind der Metroids ist, für den die Chozo die Metroids einst schufen. Eine Flotte befindet sich bereits auf dem Weg, die Parasiten als Probanden mitzunehmen. Samus entscheidet sich dazu das zu unterbinden, indem sie die B.S.L. mit der Heimat der Metroids, der SR-388, auf Kollisionskurs bringt.

Und den Rest gibt es dann mit Metroid Dread, welches die Handlung zu einem Ende bringen soll. Neben den erwähnten Teilen wäre noch Metroid Prime Federation Force interessant, das die Ereignisse nach Metroid Prime 3 aus der Perspektive der galaktischen Föderation unter Beteiligung gigantischer Mechas erzählt oder Metroid Prime Pinball, das sich an den Ereignissen in Metroid Prime orientiert, neue Chozo-Artefakte vorstellt und in dem die Spieler und Spielerinnen noch einmal als Samus-Pinball gegen Metroid Prime kämpfen dürfen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Ana Kudinov

Ana Kudinov

Video Editor  |  Anatainment

Twitch-Streamerin, Kaffeeliebhaberin und Video-Editorin bei Eurogamer.de - Liebt Strategie-, Indiespiele und vor allem Japanogedöns so sehr, dass man sich fragen könnte was kam zuerst: Ana oder Anime?

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading