Microsoft über Spieleinkompatibilität

Ist ja alles halb so schlimm

Es war fast nicht anders zu erwarten: Einhergehend mit dem Launch von Windows Vista beschweren sich einige User über mangelnde Kompatibilität bei Spielen. Auf Microsofts gamescoreblog nahm nun der Director von Games for Windows, Rich Wickham, Stellung zu den Problemen.

Mit jeder möglichen Produkteinführung einer Plattform dieser Größe werde es solche Probleme geben, räumt Wickham ein. Man habe schon über 1000 Spiele auf die Kompatibilität getestet, das selbe werde man aber nicht mit allen Spielen machen können.

Im weiteren Verlauf der Stellungnahme schweift Wickham vom Thema ab und erzählt stolz von den Möglichkeiten beim Zocken, die man mit Windows Vista habe - volle Kontrolle, die Möglichkeit, die Kinder per Sperren vor Spielen zu schützen und das tolle DirectX 10. Das "unterschwellige" Selbstlob könnt Ihr Euch hier zu Gemüte ziehen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Simon Holthausen

Simon Holthausen

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading