Minecraft: Das Raytracing-Update für Windows 10 ist da!

Naja, nur dann, wenn ihr eine RTX-fähige Grafikkarte besitzt.

  • Das vor langer Zeit angekündigte Raytracing-Update für Minecraft ist jetzt online.
  • Um das Update nutzen zu können, braucht ihr eine RTX-fähige Grafikkarte.
  • Ihr könnt auch ohne Update mit Freunden spielen, die das Texturpaket geladen haben.

Vor etwa acht Monaten startete die erste Beta-Version von Mojangs und Nvidias Raytracing-Update für Minecraft. Nun bekommen alle Spieler des kreativen Open-World-Sandkastens die kostenlose Aktualisierung an die Hand. Ein optisch hochpoliertes Minecraft? Klingt komisch, lässt die klobigen Blöcke aber in einem ganz neuen Licht erstrahlen.

Das Texturpaket, welches Minecraft-Spieler mit dem Update erhalten, soll die Blöcke realistisch beleuchten, akkurate Schattenwürfe und Wasserspiegelungen sowie emittierende Pixel ermöglichen.

Doch nicht jeder kann sich die optischen Verbesserungen durch das Raytracing-Update zunutze machen. Ohne eine RTX-fähige Grafikkarte braucht ihr euch das gerenderte Texturpaket gar nicht erst aus dem Minecraft-Marketplace herunterzuladen.

GPUs, die diese Anforderungen erfüllen, sind alle Karten ab der Geforce-RTX-20-Serie oder der AMD-Radeon-RX-6000 Serie - und die hat einfach nicht jeder. Gleichzeitig braucht ihr eine Raytracing-fähige Welt. Diese können ebenfalls im Marketplace frei heruntergeladen oder mit dem neuen Texturpaket Block für Block erstellt werden.

Zwei neue kostenlose RTX-Maps erscheinen zeitgleich mit dem Raytracing-Update. Eine römisch anmutende Karte von BANV mit dem Namen "Colosseum RTX" steht euch ab sofort im Minecraft Marketplace zur Verfügung. Mit einer Map voller Dungeons von BlockWorks bekommt ihr sehr bald auch eine mittelalterliche Map an die Hand. Diese wird den Namen "Dungeon Dash RTX" tragen.

Stapelt ihr eure Würfel zusammen mit Freunden, die keine passende Grafikeinheit verbaut haben, braucht ihr dennoch nicht auf das Update zu verzichten. Weil geteilter Bauspaß doppelter Bauspaß ist, ist ein kreatives Miteinander weiterhin möglich, auch wenn nicht jeder dieselbe Optik genießt.

Weitere Informationen zu Minecraft x Raytracing findet ihr auf der offiziellen Website von Mojang.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading