Monster Hunter Rise kommt für den PC - aber erst 2022

Frohe Kunde für alle Monsterjäger.

  • Monster Hunter Rise bekommt eine PC-Portierung
  • 2022 soll der Titel für den PC erscheinen
  • Nach einem Datenleak rutschte diese Information erstmals in die Öffentlichkeit

Vor einigen Monaten wurde Capcom Opfer eines Cyberangriffs. Im Zuge dieser Attacke wurde dem Entwickler angedroht, zahlreiche interne Dokumente zu veröffentlichen, wenn die Hacker ihr Lösegeld nicht bekämen. Der japanische Spieleentwickler weigerte sich, auf die Forderung einzugehen, und es geschah, was geschehen musste.

Viele Dokumente, die nicht (oder noch nicht) für die Öffentlichkeit bestimmt waren, kursierten nun im Netz. Eine der Informationen, die unglücklicherweise auf freien Fuß gesetzt wurde, enthielt Strategien zu einer Portierung des kommenden Switch-Titels Monster Hunter Rise auf den PC.

Dieser Leak fand bei Fans, die sich das Spiel auch schon zuvor für den PC gewünscht hatten, viel Zustimmung. Da die Dokumente nicht gerade aktuell waren, bestand bis heute die Gefahr, dass es sich um eine bereits verworfene Idee handeln könnte und Capcom seine Portierungspläne geändert hat.

Inzwischen bestätigte Capcom jedoch gegenüber fanbyte, dass dies nicht der Fall sei und dass der Entwickler tatsächlich an einer PC-Version des neuen Monster-Hunter-Titels arbeite. Diese soll voraussichtlich 2022 erscheinen.

Auch Monster Hunter World, der aktuelle Vorgänger von Rise, startete seine Karriere auf dem PC einige Monate nach dem Konsolenrelease. Für Xbox und Playstation erschien der Titel bereits im Januar 2018. PC-Spieler mussten ihre Schwerter, Bögen und Glefen bis zum August still halten.

Wer sich schon mal alle neuen Waffentypen von Monster Hunter Rise ansehen will, der möge bitte hier entlang gehen.

Auf Steam hat Monster Hunter World bisher sehr positive Kritiken eingefahren und hat bereits mehrere zusätzliche Inhalte geliefert bekommen - darunter auch den große DLC "Iceborne". Dieses soll allerdings das einzige Add-On für den Titel bleiben. Ein Glück rettet Rise bald das Inhalts-Aus für die PC-Spieler.

Für die PC-Portierung lässt sich Capcom diesmal etwas mehr Zeit. Immerhin können leidenschaftliche Axtschwinger, Monstertöter und Katzenbesitzer sich bis dorthin weiter auf dem PC austoben.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading