Move-Support für God of War nur dann, wenn es nicht 'künstlich' wirkt

Es muss sich richtig anfühlen

In der Vegangenheit hatte Sony bereits erwähnt, dass auch einige ältere Spiele nachträglich den neuen Bewegungscontroller des Unternehmens unterstützen sollen.

Bei God of War sollte man aber wohl eher nicht darauf wetten.

"Was den neuen Bewegungscontroller und die 3D-Technologie angeht, müssen wir einfach abwarten", so GoW3-Design-Director Todd Papy gegenüber VG247.

"Wir wollen nicht, dass es künstlich wirkt. Wenn das der Fall ist, werden wir es nicht tun. Wir haben schließlich auch keine Sixaxis-Sachen in diesem Spiel, weil es eines der Dinge war, die sich unserer Meinung nach nicht richtig anfühlten."

"Man muss einfach das tun, was sich für das Spiel richtig anfühlt. Wenn es nicht so ist, dann lasst es. Erzwingt es nicht. So sehen wir das Ganze."

Für einen detaillierten, technischen Blick unter die Haube von Sony Santa Monicas Epos, lest ihr unser Making of zu God of War III

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading