Neues Battle.net mit 'Cloud'-Play

Freundeslisten und Co.

Im kommenden Jahr veröffentlicht Blizzard das neue Battle.net mit StarCraft 2. Auf der BlizzCon sprach man nun erneut ausführlich über die vorgenommenen Änderungen.

Ähnlich wie bei Xbox Live enthält das neue Battle.net beispielsweise vereinheitlichte Freundeslisten, Chats und Erfolge, die sich durch alle Blizzard-Spiele ziehen. Ebenso bietet man "Cloud"-Play an, wodurch man von jedem Computer aus Zugriff auf seine Spielstände aus StarCraft 2 hat.

Die Spieler sollen sich so in StarCraft 2 einloggen können, als wäre es ein MMO. Alternativ hat man aber auch die Möglichkeit, das Spiel offline zu zocken, allerdings nur als "Gast".

Auf seine Freundeliste hat man jederzeit Zugriff, ob man nun Kampagne oder Multiplayer spielt. Sie umfasst unter anderem auch eure Kollegen in World of WarCraft. Über sogenannte "Toasts" wird man informiert, wenn ein Freund online ist oder einen Erfolg erzielt, über "Shouts" kann man sie derweil einladen. Ebenso ist ein Instant-Messenger vorgesehen, komplett mit separaten Fenstern für persönliche Unterhaltungen sowie Gruppen und Clans.

Das "Cloud"-Play umfasst sowohl Spielstände der Kampagne als auch euer Multiplayer-Profil. In letzterem werden Erfolge, Statistiken und bisherige Ergebnisse gespeichert. Mit den in StarCraft 2 verdienten Erfolgen schaltet man zum Beispiel neue Avatare für sich oder Markierungen frei, die sich auf euren Einheiten anbringen lassen.

Des Weiteren erwartet euch ein umfangreiches Matchmaking-System in StarCraft 2. Spieler werden unter anderem anhand der Erfahrung aufgeteilt, ebenso gibt es Einstellungen für "Anti-Rush"-Regeln, eine niedrigere Spielgeschwindigkeit, bestimmte Karteneinstellungen und andere Elemente. Hier spielt man quasi in Ligen, vom Anfänger bis zum Profi, und steigt immer weiter auf. Innerhalb einer Liga legt man sich während einer "Saison" mit 100 anderen Spielern an. Wer sich gut schlägt, kann an einem Turnier teilnehmen und eventuell den ersten Platz der Liga für sich beanspruchen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading