Neues Studio der Ensemble-Leute ist an der Zukunft von Halo Wars beteiligt

Sie stehen zur Verfügung

Zwar schließt Microsoft die Ensemble Studios nach der Fertigstellung von Halo Wars, doch die Mitarbeiter formieren sich zu einem neuen Studio und werden auch an der Zukunft von Halo Wars beteiligt sein.

"Ensemble gründet, wie Ihr sicherlich wisst, ein neues Unternehmen und sie unterstützen uns bei dem Vorhaben, den Titel nach vorne zu bringen. Egal ob Bugs oder irgendwelche anderen Probleme - diese Leute stehen uns zur Verfügung, um daran zu arbeiten", sagt Lead Producer Jason Pace gegenüber Eurogamer.

"Aktuell sprechen wir als Studio darüber, was wir tun könnten, um das Spiel voranzubringen. Wir sind sehr aufgeregt, wenn es um das Spiel geht. Offensichtlich haben wir eine ganze Menge Ideen hinsichtlich Bereichen, zu denen wir vorstoßen könnten. Bis jetzt haben wir uns zu nichts verpflichtet, aber ich glaube, Ihr werdet vermutlich bald etwas hören."

Pace glaubt fest an eine Zukunft von Halo Wars und ist der Meinung, dass die Marke ebenso stark und wichtig ist wie die der Shooter von Bungie. "Ich kann dazu jetzt keinen Kommentar abgeben, aber aus unserer Perspektive heraus sind wir sehr aufgeregt, wenn wir an das vorhandene Potential denken", antwortet Pace auf die Frage nach einer Fortsetzung.

"Halo Wars ist ein Triple-A-Titel für das Franchise. [...] Und demzufolge sind wir sehr interessiert daran, wie und in welcher Art und Weise wir das gesamte Franchise nach vorne bringen können - dazu zählt auch Halo Wars als Spiel. Wir denken definitiv oft darüber nach."

Die Beziehungen zum neuen Studio der Ensemble-Leute will man indes nicht aufgeben, wie Pace erklärt: "Ich kann Euch verraten, dass wir sehr daran interessiert sind, unsere Beziehungen mit Ensemble [dem neuen Studio] fortzuführen. Es steht noch nichts fest, worüber ich sprechen kann, aber es ist sicherlich etwas, das wir - wenn möglich - liebend gerne tun würden."

"Das, was mit Ensemble passiert ist, hat uns offensichtlich eine ganze Reihe neuer Umstände beschert, über die wir uns Gedanken machen müssen. Dennoch hat sich nichts daran geändert, was wir in Zukunft mit dem Titel anstellen wollen."

Zu den Gerüchten über ein neues Age of Empires, das vom ebenso neuen Studio der Ex-Ensembler entwickelt wird, wollte Pace derweil keinen Kommentar abgeben.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Serious Sam 4 auf den 24. September verschoben

Sollte eigentlich noch diesen Monat erscheinen.

Activision deutet an, dass das nächste Call of Duty in Warzone vorgestellt wird

"Es wird ganz anders und ansprechender sein als alles, was wir jemals zuvor getan haben."

Call of Duty Warzone wird auch andere Call of Duty Spiele integrieren

"Es ist extrem wichtig für uns, dass sich das Spiel weiterhin entwickelt."

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading