Apple und Google werfen Fortnite aus ihren Stores, Epic reagiert mit Klagen

Holt das Popcorn raus!

  • Apple und Google haben Fortnite aus ihren Stores entfernt
  • Spielen lässt sich Fortnite derzeit weiterhin
  • Epic verklagt beide Unternehmen wegen ihrer App-Store-Monopole

Update vom 14. August 2020: Auch im Google Play Store kann Fortnite aktuell nicht mehr neu heruntergeladen werden.

"Fortnite ist derzeit bei Google Play nicht verfügbar", schreibt Epic auf Twitter. "Weitere Informationen werden in Kürze veröffentlicht."

Berichten zufolge hat Epic im Zuge dessen nun auch eine Klage gegen Google eingereicht.

Ursprüngliche Meldung vom 13. August 2020: Apple hat Fortnite aus dem App Store geworfen, nachdem Epic heute ein neues Bezahlsystem im Spiel einführte, durch das man die Gebühr in Höhe von 30 Prozent umgeht, die Apple normalerweise für Transaktionen erhält.

"Heute hat Epic Games den unglücklichen Schritt unternommen, gegen die App-Store-Richtlinien zu verstoßen, die für jeden Entwickler gleichermaßen gelten und den Store für unsere Benutzer sicher halten sollen. Infolgedessen wurde ihre Fortnite-App aus dem Store entfernt", heißt es in einem Statement.

"Epic hat eine Funktion in seiner App aktiviert, die nicht von Apple geprüft oder genehmigt wurde, und dies mit der ausdrücklichen Absicht, die App-Store-Richtlinien für In-App-Zahlungen zu verletzen, die für jeden Entwickler gelten, der digitale Waren oder Dienstleistungen verkauft."

Das Ganze scheint eine kalkulierte Eskalation von Seiten Epics zu sein, denn das Unternehmen reagierte am Abend mit einer Klage gegen Apple, die Klageschrift umfasst insgesamt 65 Seiten.

Darin bezieht sich Epic auch explizit auf Apples bekannten, von George Orwells 1984 inspirierten Werbespot.

"Spult vor ins Jahr 2020 und Apple ist zu dem geworden, wogegen es einst ankämpfte: der Gigant, der versucht Märkte zu kontrollieren, den Wettbewerb zu blockieren und Innovation zu unterdrücken."

"Epic möchte mit dieser Klage Apples unfaires und wettbewerbswidriges Verhalten beenden, die Apple ergreift, um sein Monopol rechtswidrig in zwei verschiedenen Multi-Milliarden-Dollar-Märkten aufrechtzuerhalten: (1) der iOS App Distribution Market und (2) der iOS In-App-Markt für Zahlungsabwicklungen. Epic strebt nicht nach einer finanziellen Entschädigung für die erlittenen Schäden. Epic strebt auch nicht nach einer besseren Behandlung für sich selbst, ein einziges Unternehmen. Stattdessen bemüht sich Epic darum, fairen Wettbewerb in diesen beiden Schlüsselmärkten zu ermöglichen, von denen Hunderte Millionen von Verbrauchern und Zehntausende, wenn nicht mehr, Drittanbieter-App-Entwickler direkt betroffen sind."

Spielen lässt sich Fortnite auf iOS derzeit anscheinend noch, auch In-App-Käufe sind weiterhin möglich. Neue Downloads sind aber nicht mehr verfügbar.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation entwickelt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (89)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (89)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading