Bug beendet Mission in Mario Sunshine auf der Switch in weniger als 10 Sekunden

Aber keiner weiß wie man ihn auslöst.

  • Ein Bug kann eine Mission in Mario Sunshine in weniger als 10 Sekunden beenden
  • Es weiß aber keiner, wie er ausgelöst wird
  • Das Problem hängt anscheinend mit der Emulation zusammen

Ein japanischer Speedrunner hat ein neuen Bug in Super Mario Sunshine auf der Nintendo Switch entdeckt.

Dabei geht es um die Mission "Scrubbing Sirena Beach", in der ihr mindestens 95 Prozent des Strandes säubern müsst. Klingt nicht nach der spannendsten Aufgabe.

In einem Video ist zu sehen, wie Speedrunner "toobou" die Mission startet und kurz darauf wird ihm bereits ein Erfolg vermeldet, als hätte er die Aufgabe ganz normal erfüllt.

Ähnliches passierte auch anderen Speedrunnern wie Rirure, m0m0 und Kosmic, bei allen wurde die Mission erfolgreich abgeschlossen, obwohl sie nicht annähernd 95 Prozent erreicht hatten.

Für Speedrunner könnte das also eine neue Möglichkeit sein, das Spiel schneller abzuschließen, bisher hat aber keiner herausgefunden, wie sich der Bug gezielt auslösen lässt.

Es wird vermutet, dass der Bug durch die Emulation von Super Mario Sunshine in Super Mario 3D All-Stars ausgelöst wird. Ein ähnliches Problem gab es in einer frühen Version des GameCube- und Wii-Emulators Dolphin, dessen Entwickler aber anmerkten, dass sich diese beiden Bugs "deutlich voneinander unterscheiden".

Es ist nicht das einzige Problem in Mario Sunshine auf der Switch, denn ein weiterer Bug zeigt Spielern und Spielerinnen "Debug Cubes" in der Umgebung, also Teile der Geometrie, die eigentlich nicht sichtbar sein sollten. Sie scheinen im Zusammenhang mit den Pfaden zu stehen, denen einzelne Plattformen folgen, berichtet Kotaku. Auch hier gab es einen ähnlichen Bug in Dolphin.

Nun, es ist wohl davon auszugehen, dass Nintendo in nächster Zeit einen Patch für die Sammlung veröffentlicht, der dieses Probleme korrigiert.

Super Mario 3D All-Stars ist nach aktuellem Stand sowohl digital als auch im Handel nur bis zum 31. März 2021 erhältlich. Ihr könnt die Collection bei Amazon.de kaufen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading