Halo Infinite: Kritik an der Grafik "stößt nicht auf taube Ohren"

"Ihr sollt wissen, dass eure Stimme wichtig ist [und] gehört wird."

Ein Entwickler von Halo Infinite hat auf Kritik der Spieler nach der Vorstellung des Shooters reagiert und versichert, dass diese "nicht auf taube Ohren stößt".

Nach der Gameplay-Vorstellung von Halo Infinite gab es negative Reaktionen auf die Grafik des Spiels. Zwischenzeitlich hieß es auch, das gezeigte Material stamme aus einer Work-in-Progress-Version und würde sich noch verbessern.

"Ich weiß, wie ihr euch fühlt", schreibt 343 Industries' Narrative Experience Director Dan Chosich auf Twitter." Ich weiß, wie es ist, wenn Erwartungen aufgebaut werden [und] du dich dann enttäuscht fühlst. Ihr sollt wissen, dass eure Stimme wichtig ist [und] gehört wird."

"Ihr stoßt nicht auf taube Ohren", versichert er. "Ich möchte immer dem Erbe gerecht werden, das Bungie erschaffen hat. Mir persönlich ist es sehr wichtig, das zu ehren."

Gelikt wurde der Tweet von mehreren anderen 343-Mitarbeitern.

Dass sich noch Dinge ändern, hatte zuvor auch Microsofts Aaron Greenberg betont: "Wir befinden uns mitten in einer globalen Pandemie. Es ist Juli. Wir sind weit vom Release entfernt. Ihr seht ein Work-in-Progress-Spiel. Ihr habt den Stream wahrscheinlich in 1080p gesehen, also haben wir eine On-Demand-Version (4K/60) zur Verfügung gestellt, und ich würde sagen, dass ihr euch das Spiel einmal in 4K/60 anschauen solltet."

"Es ist sehr schwierig, die volle Leistung und grafische Wiedergabetreue, die die Xbox Series X liefern kann, über einen Stream zu zeigen", argumentiert er. "Schaut es euch noch einmal in 4K/60 an."

"Die andere Sache, die ich sagen werde, ist, dass es sich um eine Work-in-Progress-Version handelt", ergänzt Greenberg. "Was ihr heute seht ... und ich kann euch sagen, dass wir jede Woche Build-Check-Ins sehen und sie jede Woche Fortschritte machen. Bis zum Release wird es immer besser. Für mich sah es großartig aus."

Mehr zum Shooter, der Destinys Live-Service-Modell zu folgen scheint, lest ihr in der Vorschau zu Halo Infinite.

Lest hier mehr zu Halo Infinite.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (30)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (30)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading