Halo Infinite verliert nach der Verschiebung auf 2021 mit Chris Lee seinen Game Director

Er bleibt weiter bei Microsoft.

  • Chris Lee ist nicht mehr Game Director von Halo Infinite
  • Er ist weiter bei Microsoft beschäftigt
  • Es ist nicht der erste hochrangige Mitarbeiter, der das Projekt verlässt

Die Entwicklung von Halo Infinite bleibt weiterhin nicht frei von Turbulenzen.

Game Director Chris Lee, der zuletzt die Produktion des Shooters bei 343 Industries beaufsichtigte, arbeitet nicht mehr länger daran, wie er gegenüber Bloomberg bestätigte.

"Ich bin von Infinite zurückgetreten und ich schaue mich nach Möglichkeiten für die Zukunft um", sagt er. "Ich glaube an das Team und bin zuversichtlich, dass sie ein großartiges Spiel liefern werden. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt für mich, zurückzutreten."

Ursprünglich war Halo Infinite als großer Launch-Titel für die Xbox Series X geplant, wurde aber im August 2020 nach Kritik im Zuge der Präsentation von neuen Gameplay-Ausschnitten auf 2021 verschoben.

Unmittelbar danach zog Microsoft Halo-Veteran Joseph Staten heran, der die Entwicklung der Singleplayer-Kampagne beaufsichtigen sollte, während sich Pierre Hintze um den Multiplayer-Part kümmert.

Lee war seit 2008 bei 343 Industries und beaufsichtige die Entwicklung der Halo-Reihe, seit 2016 war ein Teil der Studioleitung.

"Chris Lee ist nach wie vor bei Microsoft angestellt, und obwohl er sich von Halo Infinite zurückgezogen hat, schätzen wir alles, was er bisher für das Projekt getan hat", teilt Microsoft in einem Statement mit.

Im August 2019 verlor das Projekt mit Creative Director Tim Longo und Executive Producer Mary Olson bereits zwei hochrangige Mitarbeiter. Damals hieß es, dass die "gesamte kreative Vision und Produktion des Spiels weiterhin von Chris Lee geleitet" werde.

Einen konkreten Veröffentlichungstermin für Halo Infinite außer 2021 gibt es derzeit nicht.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (15)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (15)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading