Leaks: Nintendo plante einst einen portablen GameCube

Und eine HD-Nachfolgekonsole.

  • Leaks zeigen Pläne für einen portablen GameCube mit Dock
  • Auch eine HD-Nachfolgekonsole zum GameCube war den Dokumenten zufolge geplant

Mehr interne Details von Nintendo sind anscheinend ins Internet gelangt, darunter Pläne für einen Switch-artigen portablen GameCube mit einem Dock.

Besagtes Dock hätte die Controller-Anschlüsse umfasst, ebenso Slots für GameCube-Memory-Cards und SD-Karten (wie es letzten Endes die Wii tat).

Geleakte Dokumente zeigen zugleich Pläne für eine Nachfolgekonsole zum GameCube, eine Art HD-GameCube, der Weihnachten 2005 erscheinen sollte (ein Jahr vor der Wii) und dessen Leistung in etwa der Xbox 360 entsprach.

Zum HD-GameCube-Projekt gibt es eine geleakte PowerPoint-Präsentation, die allem Anschein nach als interner Pitch diente. Dabei scheint auch ATI (heute Teil von AMD) als Partner mit an Bord gewesen zu sein. Nintendo arbeitete bei vielen Konsolen mit dem Unternehmen zusammen.

Die Roadmap zeigt einen Plan, der sich über zwei Jahre erstreckt - von der Entwicklung bis hin zur Veröffentlichung. Und im Gegensatz zu den Konkurrenzkonsolen sollte es als "dediziertes Spielgerät" positioniert werden und sich durch seinen Preis von den Mitbewerbern abheben.

Anhand dessen, was vorliegt, lässt sich schwer einschätzen, wie weit diese Idee reifte. Nach den eher schlechten Verkaufszahlen des GameCube entstand die Idee der Wii als Nachfolgekonsole - eine Idee, die sich für das Unternehmen auszahlte. Und der Gedanke an den portablen GameCube scheint in Wii U und Switch eine neue Verwendung gefunden zu haben.

Der GameCube erschien 2001 in Japan und Nordamerika, in Europa kam er 2002 auf den Markt. Insgesamt verkaufte er sich rund 21,7 Millionen Mal. Die Nachfolgekonsole Wii veröffentlichte Nintendo im Jahr 2006, sie verkaufte sich zirka 101,6 Millionen Mal.

Die Quelle der Leaks scheint die gleiche zu sein wie bei vorherigen Leaks im Juli, als frühe Prototypen von Spielen wie Yoshi's Island, Super Mario Kart, Star Fox 2 und mehr auftauchten. Ebenso sahen wir gestrichene Charaktere aus Star Fox 2 sowie gestrichene Inhalte aus Zelda: Ocarina of Time und Majora's Mask.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading