Einige Leute bieten iPhones mit Fortnite für tausende Dollar auf eBay an

Es war zu erwarten.

  • Apple und Google warfen Fortnite letzte Woche aus ihren Stores
  • Ein Download des Spiels ist somit nicht mehr möglich
  • Spielbar ist Fortnite auf den Plattformen aktuell noch

In der letzten Woche eskalierte der Streit zwischen Epic und Apple beziehungsweise Google und einige Leute versuchen jetzt davon zu profitieren.

Nachdem Epic die V-Buck-Preise senkte und eine neue Bezahlmethode einführte, um damit Gebühren von Apple und Google zu umgehen, hatten Apple und Google Fortnite aus dem App Store beziehungsweise Google Play Store geworfen.

Darauf reagierte Epic wiederum mit einer Klage gegen beide Unternehmen, um so gegen deren Store-Monopole vorzugehen.

Indem Apple und Google das Spiel aus ihren Stores warfen, könnt ihr Fortnite dort nicht mehr herunterladen, was aber zumindest auf Android weniger ein Problem darstellt, da ihr dort die App direkt über eine APK-Datei herunterladen installieren könnt.

Auf iOS sieht das anders aus und erste iPhones mit installiertem Fortnite sind jetzt auf eBay gelandet.

Deren Preise reichen bis hin zu 4.000, 5.000 oder gar 10.000 Dollar, worauf hoffentlich keiner eingeht. Vor allem in Anbetracht dessen, dass ihr derzeit zwar mit einem installierten Fortnite noch spielen könnt, aber wenn das nächste Update Ende des Monats erscheint, wird das nicht mehr möglich sein, da sich das Spiel dann nicht aktualisieren lässt.

Spätestens dann, wenn Nutzer tatsächlich nicht mehr mit einem installierten Fortnite spielen können, dürfte der Druck von Seiten der iOS-Spieler und -Spielerinnen auf Apple noch weiter steigen.

Denkt außerdem an das baldige Ende der aktuellen Season im Spiel. Schaut, ob ihr schon alle Herausforderungen gemeistert habt.

Im PlayStation Store könnt ihr euch indes Fortnite kostenlos für die PS4 herunterladen, ebenso bekommt ihr mit PS Plus ein kostenloses Sonderpaket.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading