Netflix kündigt mit Resident Evil: Infinite Darkness eine weitere Serie an

Animiert und mit Claire und Leon.

  • Resident Evil: Infinite Darkness ist eine neue Serie von Netflix
  • Sie hat nichts mit der jüngst bestätigten Live-Action-Serie von Netflix zu tun
  • Der Start ist für 2021 geplant

Mit Resident Evil: Infinite Darkness hat Netflix eine zweite Serie zur Spielereihe angekündigt.

2021 feiert die 3D-animierte Serie beim Streaming-Dienst ihre Premiere und konzentriert sich auf Leon S. Kennedy und Claire Redfield.

Ausführender Produzent der Serie ist Capcoms Hiroyuki Kobayashi, produziert wird sie von TMS Entertainment und animiert von Quebico (Resident Evil: Vendetta), berichtet Gematsu.

Einen ersten Teaser-Trailer zu Resident Evil: Infinite Darkness könnt ihr euch nachfolgend anschauen:

Das Ganze hat nichts mit der vor kurzem bestätigten Live-Action-Serie zu Resident Evil von Netflix zu tun, die sich auf die Wesker-Schwestern Jade und Billie konzentriert.

"Die Netflix-Serie wird ihre neue Geschichte in zwei Zeitlinien erzählen. In der ersten werden die 14-jährigen Schwestern Jade und Billie Wesker nach New Raccoon City verlegt", hieß es dazu. "Eine künstliche Unternehmensstadt, die ihnen aufgezwungen wird, während sie ihre Jugend durchleben. Aber je mehr Zeit sie dort verbringen, desto mehr wird ihnen klar, dass die Stadt mehr ist als es scheint und ihr Vater möglicherweise dunkle Geheimnisse verbirgt. Geheimnisse, die die Welt zerstören könnten."

Wann mit dem Start dieser Serie zu rechnen ist, steht aktuell noch nicht fest.

Capcom arbeitet indes am neuen Resident Evil Village, das 2021 erscheinen soll. Zuletzt gab das Unternehmen an, man überlege sich, das Spiel auch noch auf PlayStation und Xbox One zu veröffentlichen.

Nächstes Jahr wird die Reihe 25 Jahre alt und es passiert einiges. Und mit Sicherheit auch noch mehr, von dem wir aktuell noch nichts wissen. Capcom hat jüngst schon mal die Feierlichkeiten zum Jubiläum angedeutet.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading