Pokémon Go: Das bringt der November - ein Grund zur Freude?

Raidbosse, Forschungsdurchbruch und mehr.

  • Mehrere neue Raidbosse bekämpft ihr im November
  • Es gibt vier neue Rampenlichtstunden
  • Mit einer neuen begrenzten Forschung ist zu rechnen

Der November bringt in Kürze einige Neuerungen für Pokémon Go und Niantic hat jetzt erste Infos zum Programm im kommenden Monat bekannt gegeben.

Los geht's mit einem neuen Feldforschungsdurchbruch. Im November erwartet euch hier das Freude-Pokémon Togetic als Belohnung.

Ebenso geht's mit den wechselnden Raidbossen im November weiter. Das Programm sieht wie folgt aus:

  • 23. Oktober 2020 bis 5. November 2020 - Darkrai
  • 5. November 2020 bis 16. November 2020 - "ein bekanntes Pokémon"
  • 16. November 2020 bis 24. November 2020 - Terrakium, Kobalium, Viridium
  • 24. November 2020 bis 30. November 2020 - noch nicht bekannt

Erneut findet jeden Mittwoch um 18 Uhr Ortszeit eine Raidstunde statt, bei dem ihr den jeweils aktuellen Raidboss häufiger antrefft.

Was die Rampenlichtstunde im November anbelangt, erwarten euch diesmal Tragosso, Pummeluff, Mauzi und Schmerbe als Pokémon, die während des jeweiligen Event-Zeitraums im Fokus stehen.

Das bringt der November in Pokemon Go
Der November bringt wieder einige Aktivitäten mit sich.

Am 28. November 2020 bekommt ihr indes eine weitere begrenzte Forschung. Nähere Details dazu liegen noch nicht vor.

"Wir wissen, dass euch eure Pokémon wirklich ans Herz gewachsen sind", schreibt Niantic. "Deshalb könnt ihr bald mehr Details zu euren Lieblingen einsehen. Wenn ihr ein Pokémon ausgebrütet habt, seht ihr beispielsweise, aus welchem Ei es geschlüpft ist. Wenn ihr ein Pokémon nach einem Raid-Kampf gefangen habt, werden Details zu diesem Raid angezeigt - unter anderem, ob es ein EX-Raid oder ein Mega-Raid war oder ob ihr persönlich oder aus der Ferne teilgenommen habt."

"Ihr seht auch, ob ihr ein Pokémon bei einer besonderen Begegnung gefangen habt, z. B. nach einem Sieg in der Go-Kampfliga, bei einem Forschungsdurchbruch oder bei einer Überraschungsbegegnung durch einen Schnappschuss. Ihr könnt sogar sehen, ob ihr ein Pokémon bei einem ticketpflichtigen Event wie dem Pokémon Go Fest gefangen habt! Mit diesem Update könnt ihr mit euren Pokémon in Erinnerungen schwelgen und euch an den Moment entsinnen, in dem ihr euch begegnet seid."

Ebenso gibt's Änderungen an den Spezialforschungen, die aber vor allem neue Trainer betreffen: "Wir ändern auch den Zeitpunkt, zu dem neue Trainer Spezialforschungen erhalten, die in der Vergangenheit veröffentlicht wurden, um diese nicht zu überwältigen. Neue Trainer erhalten dadurch nicht mehr mehrere Spezialforschungen, nachdem sie die Spezialforschung 'Eine Mysteriöse Entdeckung' abgeschlossen haben. Neue Spezialforschungen folgen erst, wenn sie Fortschritte mit den bisherigen gemacht haben. Diese Änderung wirkt sich nicht auf Trainer aus, die die bisherigen Spezialforschungen bereits erhalten haben."

Noch bis heute Abend könnt ihr indes Galar-Porenta häufiger in der Wildnis und Galar-Ponita häufiger in Raids begegnen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading