PS5: Fans "sollten nicht enttäuscht" von Cross-Gen-Ankündigungen sein, sagt Jim Ryan

"Ich bin sehr zufrieden mit der Situation."

  • Sony möchte die PS4 noch bis zu vier Jahre lang unterstützen
  • Die PS5-Versionen von Cross-Gen-Titeln werden von Grund auf für PS5 entwickelt
  • Es gibt Next-Gen-Upgrades für Cross-Gen-Titel

Nach dem gestrigen PS5-Showcase gab es noch ein paar unerwartete Überraschungen, die euch laut Sonys Jim Ryan allerdings nicht enttäuschen sollten.

Damit, dass Horizon: Forbidden West auch noch für die PS4 erscheint, hatte wohl keiner gerechnet. Und auch Sackboy: A Big Adventure und Spider-Man: Miles Morales erscheinen noch für die PlayStation 4.

"Niemand sollte enttäuscht sein", sagt PlayStation-Chef Ryan im Gespräch mit der Washington Post zu den Cross-Gen-Ankündigungen. "Die PS5-Versionen dieser Spiele wurden von Grund auf entwickelt, um die PS5-Funktionen zu nutzen, und wir haben einen Upgrade-Pfad für PS4-Benutzer, um die PS5-Versionen kostenlos zu erhalten. Es geht darum, dass Menschen die Wahl haben. Ich bin sehr zufrieden mit der Situation."

Wie Ryan angibt, rechnet er damit, dass Sony die PlayStation 4 noch bis zu vier Jahre lang unterstützt, außerdem seien "99 Prozent" der PS4-Titel via Abwärtskompatibilität auf der PS5 spielbar.

"Die PS4-Community wird uns drei oder vier Jahre lang unglaublich wichtig bleiben", erzählt er. "Viele werden auf PS5 umsteigen, hoffen wir, wenn wir unsere Arbeit gut machen, aber zig Millionen werden sich immer noch mit der PS4 beschäftigen."

Interessant sind die neuen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem, was Ryan noch im Juni über Cross-Gen-Spiele und Konsolengenerationen sagte. Bis gestern hatte Sony keinerlei Cross-Gen-Spiele angekündigt.

"Wir haben immer gesagt, dass wir an Generationen glauben", sagt Ryan im Juni. "Wir sind der Meinung, dass die Entwicklung einer Next-Gen-Konsole Funktionen und Vorteile mit sich bringen sollte, die die vorherige Generation nicht bietet."

"Aus unserer Sicht sollten die Leute Spiele entwickeln, die diese Funktionen optimal nutzen können ... ob es sich um den DualSense-Controller handelt, ob es sich um 3D-Audio handelt, ob es sich um die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten der SSD handelt. Wir denken, dass es an der Zeit ist, der PlayStation-Community etwas Neues zu geben, etwas anderes, das wirklich nur auf PS5 genossen werden kann."

Sony hatte gestern den 19. November 2020 als Veröffentlichungstermin der PS5 in Deutschland bekannt gegeben, der Preis der Standard-Edition liegt bei 499 Euro. Die Digital Edition der PS5 ohne Laufwerk kostet 399 Euro. Vorbestellungen waren und sind bereits möglich.

Indes erhöht Sony die Preise für First-Party-Spiele auf der PS5 auf bis zu 80 Euro, das betrifft zum Beispiel Demon's Souls Remake und Destruction All Stars.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (14)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (14)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading