Xbox Series X und S: Microsoft spricht von "rekordverdächtiger" Nachfrage

Mehr Konsolen kommen!

  • Microsoft spricht von rekordverdächtiger Nachfrage bei Xbox Series X und Series S
  • Konkrete Zahlen nennt das Unternehmen nicht
  • Konsolen waren nach Beginn der Vorbestellungen schnell ausverkauft

Microsoft ist zufrieden mit der Nachfrage nach Xbox Series X und Xbox Series S und hat sich nun auf Twitter dafür bedankt.

"Wir freuen uns über die rekordverdächtige Nachfrage nach Xbox Series X und S", heißt es auf Twitter. "Ein großes Dankeschön an alle für eure Begeisterung."

Gleichzeitig wendet man sich an die Leute, die sich in der ersten Welle der Vorbestellungen der Xbox Series X und S, die gestern um 9 Uhr begannen, keine Konsole sichern konnten.

"Wenn ihr heute nicht erfolgreich wart, meldet euch bei euren Händlern an, um Updates zu erhalten. Mit mehr Konsolen ist zum Launch am 10. November zu rechnen."

Konkrete Zahlen nennt das Unternehmen nicht, aber nicht lange nach Beginn der Vorbestellungen waren diese vielerorts ausverkauft, wenngleich zum Beispiel die Xbox Series S bei Amazon.de noch erhältlich ist.

Bei Amazon.de steht die Xbox Series X auch auf Platz eins der Bestseller im Games-Bereich, ebenso in den USA und Großbritannien.

Die Xbox Series X bietet Microsoft zum Preis von 499 Euro an, die leistungsschwächere Xbox Series S ist für 299 Euro erhältlich. Letztere zielt auf Gameplay in 1440p-Auflösung ab, bei der Series X steht 4K im Fokus.

Spiele belegen dabei aufgrund der niedriger aufgelösten Texturen 30 Prozent weniger Speicherplatz auf der Xbox Series S.

Einen Tag vor Beginn der Vorbestellungen hatte Microsoft am Montag die Übernahme von Bethesda bekannt gegeben. Damit sicherte sich das Unternehmen die Dienste von Studios wie id Software, MachineGames und Arkane und ebenso Franchises wie The Elder Scrolls, Fallout, Wolfenstein und Doom.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (24)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (24)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading