Wii: Kaum da, schon weg

Aber Nachschub wird erwartet

Wer hätte das gedacht? Nachdem Nintendos kühnste Träume bereits in Japan und Amerika durch nicht enden wollende Menschenschlangen und satte Verkaufszahlen übertroffen wurden, steht die Wii nun in Europa, und damit auch Deutschland bereit.

Wie n24 berichtet, war die Konsole schon kurz nach Verkaufsstart in unzähligen Geschäften vergriffen. Was vor solchen teilweise los war, zeigt übrigens unser Vor-Ort-Bericht.

Um dem Super-GAU, den Tanja gerade erlebt – nämlich keine Wii in den Hände zu halten -, zu entgehen, ließen sich die Leute die Konsole vielerorts zurücklegen. Aber "Es gehen nicht nur vorbestellte Geräte raus. Bis Freitagabend werden aber wohl keine mehr da sein", sagte Karstadt-Pressesprecher Elmar Kratz – blöd, dass genau jetzt schon Freitagabend ist, gell? Saturn geht es ähnlich. Beide Geschäftsketten erwarten aber bis Weihnachten Nachschub. Amazon hatte übrigens vom Start weg keine Konsolen mehr zum Verkauf – die waren alle bereits vorbestellt. Wer jetzt noch eine Wii sein Eigen nennen will, muss wohl in den sauren Apfel beißen und sich die Konsole teuer bei Ebay ersteigern.

Doch es ist nicht alles Friede, Freude, Ausverkauf: Nintendo hat aufgrund von Lieferengpässen keine Komponentenkabel zum Launch in Europa am Start. Für die Besitzer von HDTVs oder HD-Beamern heißt das: Keine bessere Bildqualität.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Simon Holthausen

Simon Holthausen

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading