Nier Replicant - Angeln und Köder: So fangt ihr die dicksten Fische

Vom Auswerfen der Angel bis zum Einholen.

Das Angeln in Nier Replicant ist ein Thema für sich. Innerhalb der Hauptgeschichte müsst ihr das nur einmal tun, und zwar zum Beschaffen eines sogenannten Schamanenfischs, der eine Linderung für Yonahs starke Schmerzen verspricht. Ihr fangt ihn in Meeresfront, nachdem euch der alte Mann am Pier eine Angelrute samt Köder schenkte.

Danach müsst ihr euch nie wieder mit dem Thema auseinandersetzen. Aber es gibt eine Reihe optionaler Angelmissionen ("Der Schachzug des Fischers" in Meeresfront), die zu erledigen diverse Vorteile mit sich bringt:

  • Eure Angelfertigkeit verbessert sich und ihr werdet allmählich besser darin, Fische an Land zu ziehen. So sind auch dickere Exemplare einfacher zu fangen.
  • Für jede der Angelmissionen ist eine bestimmte Fischart erforderlich, die ihr fortan, nachdem die entsprechende Mission beendet ist, in Meeresfront kaufen könnt.
  • Gefangene Fische lassen sich außerdem für gutes Geld verkaufen (je ausgefallener, desto teurer), falls ihr knapp bei Kasse seid oder aus einem anderen Grund einen größeren Betrag anhäufen möchtet.

Was benötigt man zum Angeln?

Ihr müsst die ersten Abschnitte der Hauptgeschichte beendet haben und an den Punkt gelangen, wo ihr in Meeresfront einen Schamanenfisch beschaffen sollt. Dort versorgt euch der alte Mann am Pier mit einer Angelrute samt Köder. Das ist die Grundausstattung.

ang1
Ihr könnt nicht nur in Gewässern fischen, auch in der Wüste kann man sein Glück versuchen.

Weitere Köder könnt ihr an einem der Stände in Meeresfront kaufen und jede Köderart eignet sich zum Fangen anderer Fische. Natürlich ist auch eine geeignete Angelstelle am Wasser erforderlich, aber das versteht sich von selbst.

Mögliche Angelstellen

Das Auswerfen der Angel in der Hoffnung, den dicken Fang an Land zu ziehen, ist an mehreren Orten möglich:

  • Heimatdorf: am Ufer oder an der Anlegestelle für die Schnellreise
  • Nordfelder: an der Anlegestelle unweit der Brücke oder nahe des Eingangs zum Schrotthaufen
  • Meeresfront: am Pier neben dem alten Mann, bei den Robben am Strand und überall, wo ihr Zugang zum Wasser habt
  • Oststraße: am Fluss hinter den Ziegen
  • Wüste: ganz im Süden bei der Anlegestelle für die Schnellreise

Wie angelt man in Nier Replicant?

Steht ihr an einer geeigneten Stelle, wird die Taste zum Auswerfen der Angel eingeblendet (Kreis bzw. B). Anschließend müsst ihr auf die Spitze der Angelrute oder auf die Boje achten. Sie schlägt nach unten aus, entweder nur ein bisschen oder so richtig. Erst wenn sie erkennbar und voller Kraft nach unten gezogen wird, hängt ein Fisch am Haken und ihr könnt euch daran machen, ihn an Land zu ziehen.

ang2
Generell habt ihr die Wahl aus verschiedenen Ködern. Zu kaufen gibt es sie beim Ausrüstungsladen in Meeresfront.

Tipp: Pro Angelversuch geht die Rute maximal dreimal nach unten. Manchmal schlägt sie beim zweiten Mal richtig aus, manchmal erst beim dritten Mal. Verpasst ihr das Timing, müsst ihr es erneut versuchen.

Sinkt die rote Boje vom Gewicht des anbeißenden Fisches komplett unter Wasser, zieht schnell den linken Stick zurück. Nun habt ihr den Fang am Haken und müsst den Stick entgegen der Zugrichtung des Fisches drücken, um ihn zu schwächen (oft genügt es, den Stick einfach nach unten zu ziehen und leicht nach links bzw. rechts zu neigen). Anhand der blauen Leiste unterhalb seht ihr, wie viel Kraft der Fisch noch hat.

Ihr könnt X/A drücken, wenn die Leiste stark abgenommen hat, und mit etwas Glück fangt ihr den Fisch sofort. Ansonsten macht einfach weiter, bis die Leiste leer ist, und der Fang erfolgt automatisch.

Der Angelversuch kann ohne Köderverlust abgebrochen werden, indem ihr nach dem Auswerfen der Angel den Stick zurückzieht oder Kreis/B drückt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

PlayStations Play at Home geht weiter mit In-Game-Währung, Premium-Items und mehr

Für neun Spiele, darunter Rocket League, Warzone und Warframe.

Ghostrunner 2 angekündigt

Mehr Budget für die Fortsetzung.

Das hier ist Katy Perrys Song Electric zum 25. Geburtstag von Pokémon

There's no reason that this life can't be electric.

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading