Nier Replicant: Kaine, Boss in Adlerhorst

So besiegt ihr die in Unterwäsche antretende Frau und im Zusammenspiel anschließend den riesigen echsenartigen Schatten.

Der erste Bosskampf in Nier Replicant ist mehr eine kleine Aufwärmübung und im Anschluss an euren Sieg habt ihr bald eine neue Begleiterin. Nachdem ihr vom Anführer in Adlerhorst abgewiesen wurdet, lautet die Anweisung, zurückzugehen ins Heimatdorf.

Nehmt vor dem Verlassen des Areals noch die Hütte an der Seite in Augenschein und ihr findet einen Kranz, den Weiss als Mondtränen identifiziert. Mit der daraufhin erscheinenden Person, einer Frau namens Kaine, müsst ihr kämpfen.

06_01
Der Kampf gegen Kainé fordert nicht übermäßig, aber man muss schon ein wenig auf Zack sein.

Die erste Phase sollte kein Problem sein:

  • Weicht ihren Angriffen aus und schlagt zurück, wenn sie ungeschützt dasteht. Durch die Knockback-Animationen wird sie von euren Schlägen zurückgedrängt und kann sich kurzzeitig nicht wehren.
  • Auch Weiss' Magiefertigkeiten helfen wunderbar weiter, etwa Dunkle Explosion, während ihr in einer Tour ihren Attacken ausweicht.
  • Nahkampfhiebe lassen sich außerdem blocken, bevor ihr die Chance für einen Gegenangriff habt.
06_02
Nutzt die bis hier gesammelten Zauber, um Kainé zu schwächen.

Hat sie etwa die Hälfte ihrer Energie verloren, geht es in die zweite Phase:

  • Hier nutzt sie bevorzugt Fernangriffe, Projektile, die auf dem Boden entlangfegen und euch von den Beinen hauen. Weicht ihnen aus und ihr habt ein kleines Zeitfenster zum Gegenangriff.
  • Blocken klappt in dieser Phase nicht wirklich, also bleibt in Bewegung, weicht diagonal aus (ein Stück weit in ihre Richtung) und ihr könnt sie mit zwei, drei Hieben eindecken, bevor sie zurückschlägt.
06_03
Kooperiert gegen Hook und schlagt auf seine vorderen Gliedmaßen ein, bis sich die Echse erst mal verzieht.

Kurz vor Ende ihrer Energieleiste unterbricht ein riesiger echsenartiger Schatten die traute Zweisamkeit und die beiden müssen im Kampf gegen ihn kooperieren:

  • Kaine geht in den Nahkampf und attackiert das linke Bein des Monstrums, während ihr das rechte ins Visier nehmen könnt. Haut darauf ein und weicht der Schockwelle mit einem Doppelsprung aus, wenn er den Fuß hebt und damit auf den Boden stampft.
  • Die Dunkle Explosion eignet sich ebenfalls, um aus sicherer Distanz guten Schaden anrichten zu können. Die vom Boss verschossenen Projektile könnt ihr so einfach zerstören oder ihr nutzt Ausweichsprünge dafür.
  • Hat der Boss genug Schaden erlitten, erscheint eine Schwachpunktmarkierung an seinem Fuß. Zerschlagt sie schleunigst, bevor er sich wieder aufrappeln kann.
  • Anschließend verzieht er sich kurz nach oben und beschwört kleinere Schatten, die aber schnell der Dunklen Explosion zum Opfer fallen.
  • Danach verläuft der Kampf wie gehabt. Ist seine Energieleiste leer, zerschlagt den Schwachpunkt an seinem Kopf und ihr habt es geschafft.

Nach dem Sieg erhaltet ihr einen Versiegelten Vers (Magie erhalten: Dunkle Hand) und es folgt ein kurzer Dialog mit der sichtlich geschwächten Kaine. Anschließend bleibt euch nichts anderes, als ins Dorf zu Popola oder Yonah zurückzukehren.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading