Nier Replicant: Schrotthaufen, Titanlegierung finden, Waffe aufrüsten

So kommt ihr zum Gebiet des Müllbergs und findet die Titanlegierung, um eure Waffe aufrüsten zu können.

Nachdem der Schamanenfisch Yonah wieder fit gemacht hat und ihr Popola den Brief aus Meeresfront zugestellt habt, sollt ihr den Müllberg bzw. Schrotthaufen, wie es im Rmake heißt, erreichen und dort eure Waffe verstärken lassen.

Wie man zum Schrottparadies kommt? Verlasst das Dorf durchs das Nordtor und betretet die Nordfelder.

Dort haltet ihr euch rechts und lauft weiter in Richtung Nordosten.

Laden Zwei-Brüder-Waffen

Zum Betreten des Müllbergs müsst ihr an dem Holzgerüst vor den steinernen Säulen hochklettern und nach links weiterlaufen. Über mehrere Leitern erreicht ihr schließlich das obere Brückenstück und könnt dem Verlauf bis zum Gebietswechsel folgen.

08_01
Erklimmt das Gerüst und betretet oben die Umgebung des Schrotthaufens.

Der Laden "Zwei-Brüder-Waffen" befindet sich gleich auf der linken Seite hinter dem Eingang zum Areal. Drinnen läuft gerade eine Unterhaltung zwischen den Brüdern Gideon und Jakob. Platzt hinein und fragt nach der Verstärkung eurer Waffe und Jakob lässt euch wissen, dass er 3x Titanlegierung dafür benötigt. Diese gibt es bei den Verteidigungsrobotern im Berg.

08_02
Im Laden der Brüder könnt ihr Waffenupgrades vornehmen lassen.

Ihr erhaltet eine Karte des Schrotthaufens und dazu die Bitte, die erforderlichen Materialien zu beschaffen. Verlasst den Laden und haltet euch links, um den Briefkasten zum Speichern zu finden. Folgt dem Weg weiter, um den Eingang zum Müllberg zu finden. Davor könnt ihr noch Mäuse jagen, um Mäuseschwänze zu erbeuten.

Schrotthaufen: EG

Folgt dem ersten nach links abgehenden Gang bis in den Raum, wo euch die erste Maschine angreift. Haut sie kaputt. Die Tür auf der linken Seite ist kaputt und lässt sich nicht öffnen, im Gegensatz zur rechten Tür, die euch zu einem abgeschalteten Aufzug bringt. Hier kommt ihr noch nicht weiter.

08_03

Also zurück in den Gang, aus dem der erste Roboter kam. Schiebt die Kiste vor den Vorsprung und hüpft nach oben. Im südlichen Raum, den ihr erreicht, greifen zwei weitere Roboter an und versorgen euch mit Einzelteilen. Der nach Westen führende Gang endet abermals bei einem abgeschalteten Roboter, also geht es durch den nördlichen Gang weiter.

Dahinter lauern mehrere Roboter auf eine Abreibung und Verarbeitung zu Altmetall, bevor sich der Gang am Ende wieder teilt. Der linke Weg bringt euch in eine Sackgasse, wo ihr gegen Roboter kämpfen müsst. Nicht weiter wichtig. Der rechte Gang bringt euch in einen Raum, wo ihr erst mal eingeschlossen seid.

Titanlegierung finden

Erledigt die Roboter und ihr könnt nach Westen und Norden weiter vorrücken. Im westlichen Raum wechselt die Kamera und die Top-down-Ansicht und ihr seid wieder eingeschlossen, bis alle Roboter Schrott sind, aber ihr findet auch mindestens die erste Titanlegierung, vielleicht sogar schon alle drei für den Abschluss der Aufgabe. Hier wurde das Remake sinnvoll entschlackt. Im nördlichen Gang das Gleiche: viele Roboter und in der Kammer am Ende erhaltet ihr die vielleicht noch eine Legierung.

08_04
Durchsucht alle Räume des Areals und ihr solltet rasch die Titanlegierungen finden.

Zurück im Laden Zwei-Brüder-Waffen gebt ihr die Legierungen ab und erhaltet eine aufgerüstete Waffe. Das erste Upgrade ist kostenlos, alle weiteren müssen bezahlt werden. Fertig sind wir hier allerdings noch nicht. Die Mutter der beiden Brüder ist nach wie vor verschwunden und nutzt gern die Aufzüge im Schrotthaufen. Dafür erhaltet ihr die Aktivierungscodes und habt somit das nächste Ziel vor Augen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading