No Man's Sky feiert seinen fünften Geburtstag mit Tieren - zähmen, brüten, trainieren und mehr!

Eine neue Beschäftigung.

  • No Man's Sky hat ein neues Companions-Update bekommen
  • Damit könnt ihr unter anderem Tiere zähmen, brüten und trainieren
  • Für dieses Jahr sind weitere Updates geplant

Im kommenden August wird Hello Games' Weltraumsimulation No Man's Sky fünf Jahre alt und das Studio hat dafür "eine Menge" geplant.

Die Feierlichkeiten beginnen bereits am heutigen Mittwoch mit der Veröffentlichung des brandneuen Companions-Updates.

In diesem Update dreht sich alles um Tiere, wodurch auch die verschiedenen Tiere auf den Planeten ein wenig mehr Liebe erfahren. Ihr könnt jetzt Kreaturen zähmen, brüten, trainieren und auch mit ihnen sprechen.

Wenn ihr eine Kreatur adoptiert, folgt sie euch auf euren Abenteuern und bleibt an eurer Seite. Ihr könnt sie streicheln, füttern und mit ihnen spielen, ebenso reagieren sie unterschiedlich auf andere Reisende.

Sie übertragen sogar ihre Gedanken an Spieler und Spielerinnen, die direkt an euren internen Kommunikationskanal gesendet werden.

Gleichzeitig sind sie mehr als nur simple Begleiter. Wenn ihr sie entsprechend trainiert, suchen sie nach Rohstoffen, identifizieren Gefahren, entdecken verborgene Schätze, dienen als Lichtquelle, halten Gefahren von euch ab und graben selbst Minerale aus.

Weiterhin lassen sich Eier ausbrüten und ihr könnt Eier genetisch modifizieren, um so noch exotischere Spezies zu erschaffen. Sogar der Tausch mit anderen Spielern und Spielerinnen ist möglich. Wer möchte, verleiht seinen tierischen Begleitern mithilfe anpassbarer Accessoires und anderer Teiler einen individuellen Look.

Und wie ein Blick auf die Patch Notes des neuen Updates zeigt, wurden auch die Lade- und Warp-Zeiten auf der PlayStation 4 verbessert.

"Das wird ein sehr aufregendes Jahr für No Man's Sky und wir freuen uns darauf, euch zu zeigen, was noch alles auf unserer Roadmap steht", heißt es.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading