No Man's Sky lässt euch wieder die Normandy aus Mass Effect freischalten

Alle vier Expeditionen kehren zurück. Von jetzt bis Januar habt ihr in jedem der Events zwei Wochen Zeit, die Belohnungen einzustreichen.

Im Rahmen eines zeitbegrenzten Events in No Man's Sky, gab es dieses Frühjahr schon die Gelegenheit, die legendäre Normandy SR1 aus Mass Effect seinem interstellaren Fuhrpark als Fregatte hinzuzufügen. Wer sauer ist, dass ihm das schmucke Schiff beim letzten Mal durch die Lappen ging, der kann frohlocken, denn seit gestern habt ihr ab sofort erneut die Gelegenheit, die dafür erforderlichen vier Expeditionen zu spielen und die dazugehörigen Belohnungen einzustreichen.

Mit den Expeditionen startete Hello Games seinen ersten Versuch in Richtung Live-Service-Entertainment. Kuratierte Erlebnisse und Missionen, die das Erlebnis durch eine vorübergehende Richtungsvorgabe ein wenig auffrischen und Spieler enger zusammenführen sollen. Als Anreiz winkten diverse Belohnungen kosmetischer Art, je nachdem welche Meilensteine der Events man absolviert hatte.

Jetzt habt ihr für jede der vier Expeditionen zwei Wochen Zeit, sie erneut anzugehen. Die erste Expedition hört auf den Namen Pioneers und begann im März, im Mai ging es mit Beachhead weiter, in dessen Rahmen man sich auch die Normandy verdienen konnte.

Cartographers folgte im Dezember und war ein guter Einstiegspunkt, wenn man seit einer Weile (oder länger) kein No Man's Sky mehr gespielt hatte. Ende Oktober gab es dann Emergence, das unter anderem die furchteinflößenden Sandwürmer des Spiels überarbeitete.

No Man's Sky x Mass Effect - Normandy Trailer.

Alle Expeditionen spielt ihr in chronologischer Reihenfolge. Expedition 1, Pioneers von No Man's Sky läuft bis zum 7. Dezember. Die Normandy schaltet ihr in Expedition 2 (Beachhead) zwischen dem 8. und 21. Dezember frei. Expedition 3, Cartographers steht vom 22. Dezember bis zum 4. Januar bereit und Expedition 4, Emergence könnt ihr vom 5. bis zum 19. Januar zocken. Mehr als genug Zeit eigentlich - und wenn ihr mal ehrlich seid, wolltet ihr doch schon länger zu No Man's Sky zurückkehren, oder? Wenn die Normandy da mal kein Anreiz ist.

"Das markiert für uns das Ende des Jahres 2021", schreibt Hello Games dazu, "das ein weiteres geschäftiges Jahr für unser kleines Team war, weil wir den fünften Geburtstag von No Man's Sky mit vier großen Updates gefeiert haben! Damit wären wir bei 17 großen Releases und zahlreichen kleineren Updates. Und wir sind voller Demut, dass wir zusammen mit euch No Man's Sky an aufregende neue Orte führen können." Weitere Pläne für 2022 nähmen bereits Form an, so die Nachricht.

Wie lange ist euer letztes Mal mit No Man's Sky her? Plant ihr, wieder einzusteigen? Oder wart ihr nie weg?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading