Overwatch 2: Frisches Gameplay von der Blizzcon - aber noch kein Release-Datum in Sicht

Neue Karten, Charaktere und Heldenmissionen.

  • Blizzard teilte neue Details zu Overwatch 2 auf der BlizzConline
  • Neue Karten, Charakteranpassungen und Story-Inhalte wurden gezeigt
  • Ein Release-Datum gibt es immer noch nicht

Overwatch hat seine besten Tage schon lange hinter sich. Es wird also Zeit, dass der Team-Shooter von Blizzard mit etwas Liebe und Inhalt gefüttert wird, damit er nicht vollständig eingeht. Blizzards Strategie ist hierbei nicht, das Originalspiel zu upgraden und mit neuen Inhalten zu versorgen, sondern einen Overwatch-Nachfolger zu erstellen, der im Grunde ein optimiertes Overwatch mit neuen Story-Missionen wird.

Auf der BlizzConline gab Blizzard in der Eröffnungszeremonie noch keine Informationen über Overwatch 2 preis. Dort lag der Fokus auf World of WarCraft, Hearthstone und Diablo. Dafür zeigte Blizzard allen wartenden Shooter-Fans ein Video, in dem einige Overwatch-Entwickler einen Blick hinter die Kulissen gewähren und erste Informationen zu Overwatch 2 verraten. Sogar erstes Gameplay wurde dort gezeigt.

Jeff Kaplan und seine Crew stellen in diesem fast 40-minütigen Video die neuen Karten "Rom", "Paris" und "New York" vor, zeigen Charakterüberarbeitungen, neue Waffen und stellen die kommenden Heldenmissionen vor.

So wird Rom in Overwatch 2 aussehen. ROMantisch, oder?

Overwatch_Rom

Große, graue Wolkenkratzer? Das muss New York sein!

Overwatch_New_York

Bei den Charakterüberarbeitungen macht McCree den Start. Er bekommt einen längeren Bart verpasst. Nach einer so langen Zeit, bis mal wieder Neuigkeiten zu Overwatch 2 kommen, ist es auch nicht verwunderlich, dass der Bart ein paar Zentimeter länger wird.

Overwatch_McCree

Pharah wird quasi gebuffed, denn sie kann nun durch ihr Visier schauen. Natürlich hat diese optische Veränderung keinen Einfluss auf das Spiel und die Heldin wird dadurch nicht stärker, aber wir können nun ihr Gesicht erkennen und ihr in die Augen schauen, wenn sie uns von oben mit ihrem Raketenwerfer zermalmt.

Overwatch_Pharah

Reaper hat sich statt seiner weißen Knochenmaske nun eine Gesichtsbedeckung aus Metall zugelegt. Das sieht edler aus und ist für den Kampf ein deutlich sinnvolleres Material.

Overwatch_Reaper

Den letzten Termin im Styling-Salon hat sich Widowmaker gesichert. Dort lässt sie sich ihre Haare flechten, ein neues Outfit mit netteren Details anlegen und einen helleren und offeneren Helm aufsetzen. Das Ganze bietet mehr Cyberpunk und weniger offene Oberweite.

Im Video werden noch weitere Details wie die PvP- und PvE-Philosophie, Änderungen an weiteren Charakteren, Gameplay-Gefühl und erste Eindrücke der Story geschildert. Overwatch 2 soll dabei einen Sequel-Charakter erhalten und sich nicht einfach wie ein DLC anfühlen.

"Wir wollen wirklich, dass sich Overwatch 2 wie die nächste Evolution anfühlt, eine echte Fortsetzung des ersten Spiels, kein Add-on. Es ist kein kleiner Teil, es ist keine Erweiterung des Originalspiels. Es ist eine Evolution und ein Ersatz für das ursprüngliche Spiel, und ich denke, das ist aufregend", sagt Kaplan.

Auch wenn viele von euch vielleicht darauf gewartet haben, ein Release-Datum wurde auf der BlizzConline nicht bekannt gegeben. Bereits Anfang Februar hat Blizzard mitteilt, dass mit Overwatch 2 (und Diablo 4) nicht vor 2022 zu rechnen ist. Die Rettung für Overwatch kommt also spät. Aber besser spät als nie, oder wie seht ihr das?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading