PC-Marktplatz: Spielverkäufe geplant

Direkte Konkurrenz mit Steam

Mitte Juli gab Microsoft auf der diesjährigen Gamefest-Hausmesse bekannt, dass der von der Xbox 360 bekannte Onlineservice Marktplatz bald auch für den PC erhältlich sein wird.

Auch auf dem PC soll der Marktplatz eine Anlaufstelle für Trailer, Infos zu Spielen und auch Neukäufe werden - die vielen erhältlichen Spiele wie Braid, Geometry Wars et cetera sind schließlich ein integraler Bestandteil der Konsole. Gegenüber Shacknews ging Chris Early, Windows Live Manager bei Microsoft, näher auf diesen Aspekt ein.

Microsoft plant, über diesen Dienst definitiv auch Vollpreisspiele zum Download anzubieten und so in direkte Konkurrenz mit Valves Steam zu treten. Ob es beim Windows-Dienst auch DRM geben wird? "Vielleicht. Oder wir werden die führenden Entwicklerfirmen weiter dabei [bei ihren DRM-Maßnahmen] unterstützen."

Bisher ist das Anbieten von Spielen über den PC-Marktplatz aber lediglich in Microsofts Plänen, konkrete Termine für einen Start stehen offenbar noch nicht fest.

Das Update, das Games For Windows Live in die die Marktplatz-ähnliche Anwendung verwandelt, wird in zwei bis drei Wochen eintreffen und den Dienst mit Videos, Demos und DLC starten. Als erstes Spiel, für das auf dem PC Download Content via Games for Windows Live/Marktplatz angeboten wird, nennt der Shacknews-Artikel Fallout 3.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Robert Zetzsche

Robert Zetzsche

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading