Pokémon Go bekommt Jahreszeiten, Level 50, Kalos-Pokémon - Was ihr darüber wissen müsst!

Alles zusammengefasst.

Zum Abschluss des Jahres lässt es Niantic in Pokémon Go noch einmal richtig krachen. Ab dem 30. November 2020 steht mit "Go Beyond" das erste Update des Spiels mit einem eigenen Namen auf dem Programm. Weil es so ausufernd ist. Das bisher größte Update in der Geschichte des Spiels, wie Niantic gestern in einer Pressekonferenz betonte. Aber was bringt es euch? Viel!

Jahreszeiten bringen Abwechslung in Pokémon Go

Eine der großen Neuerungen zum Jahresende sind die Jahreszeiten. Soll heißen: Pokémon Go passt sich zukünftig an Winter, Frühling, Sommer und Herbst an, alle drei Monate wechselt die Jahreszeit im Spiel.

EN___trainer
Endlich Level 50 erreichen.

Dadurch ergeben sich folgende Änderungen:

  • Unterschiedliche Pokémon erscheinen in der Wildnis, in Raid-Kämpfen und schlüpfen aus Eiern. Manche Pokémon sind je nach Jahreszeit seltener zu finden, also schnappt sie euch, solange ihr könnt!
  • Auf der Nord- und Südhalbkugel erscheinen in jeder Jahreszeit andere Pokémon. In der ersten Jahreszeit erscheinen auf der Nordhalbkugel beispielsweise winterliche Pokémon in der Wildnis, während auf der Südhalbkugel sommerliche Pokémon wie Burmy und Flampion erscheinen. Ihr werdet aber noch weitere Unterschiede bei den wilden Pokémon feststellen!
  • Haltet die Augen nach den an die Jahreszeit angepassten Formen von Sesokitz offen!
  • In-Game-Events richten sich nach der jeweiligen Jahreszeit.
  • Jahreszeiten werden kontinuierlich durch neue Features und Inhalte ergänzt.

Die Änderungen erstrecken sich auch bis hin zu den Mega-Entwicklungen und der Go-Kampfliga. In jeder Jahreszeit erscheinen neue Mega-Pokémon in Raids, ebenso erhalten bestimmte Mega-Pokémon für begrenzte Zeit einen WP-Boost und ihr bekommt mehr Gelegenheiten, um sie einzusetzen.

Die Ränge in der Go-Kampfliga werden indes von 10 auf 24 erweitert. Die vier besten Ränge erhalten dabei neue Namen und ihr erhaltet entsprechende Medaillen, wenn ihr diese erreicht. Zugleich überarbeitet Niantic das Belohnungssystem mit "noch exklusiveren Belohnungen", die sich nach der jeweiligen Jahreszeit richten. Ebenso orientiert sich die Laufzeit an den Jahreszeiten, eine Saison in der Kampfliga läuft künftig also drei Monate lang.

Die erste Jahreszeit beginnt am 1.Dezember 2020 um 8 Uhr Ortszeit, es ist die "Festliche Jahreszeit". Sie bringt brandneue Pokémon mit sich und feiert außerdem die Pokémon aus den bisher ins Spiel integrierten Generationen.

"Am Ende der Festlichen Jahreszeit wird ein brandneues System für weltweite Events veröffentlicht", sagt Niantic. "Weitere Details folgen bald!"

Endlich Level 50 in Pokémon Go erreichen

Die zweite große Neuerung betrifft den Trainerlevel, denn ihr könnt bald den neuen Maximallevel 50 in Angriff nehmen. Und wie vermutet spielen dabei nicht allein eure Erfahrungspunkte eine Rolle, das wäre auch langweilig.

Damit einher geht, dass ihr ab dem 30. November 2020 mehr EP erhaltet, wenn ihr Pokémon fangt, entwickelt, ausbrütet oder im Pokédex registriert - je nach Aktion erhaltet ihr die doppelte Menge.

EN
Jeder Level ab Stufe 41 erfordert das Erfüllen von Herausforderungen.

Wer Level 40 bis Donnerstag, den 31. Dezember 2020 um 23:59 Uhr Ortszeit erreicht, erhält noch Veteranen-Belohnungen, darunter ein Titel, die Level-40-Medaille und eine befristete Forschung, bei der ihr unter anderem einen Garados-Hut bekommen könnt.

"Damit ihr euer Ziel schneller erreicht, erhaltet ihr von Mittwoch, den 18. November 2020 um 13 Uhr, bis Donnerstag, den 31. Dezember 2020 um 23:59 Uhr (Ortszeit), doppelte EP für das Fangen von Pokémon", schreibt Niantic.

Kommen wir zu den neuen Levels im Bereich 41 bis 50. Zum einen spielen dabei natürlich Erfahrungspunkte eine Rolle und wenn ihr schon (wie lange auch immer) Level 40 erreicht habt, gehen seitdem erhaltene EP nicht einfach verloren. Aber ihr seid dann nicht blitzschnell auf Stufe 50, jeder Level ab 41 erfordert das Erfüllen zusätzlicher Herausforderungen.

Das sind dann eher längerfristig angelegte Aufgaben, auf einem veröffentlichten Screenshot ist von 100 erfüllten Feldforschungen, Schnappschüssen an sieben Tagen nacheinander, 50 fabelhaften Würfen und 30 ausgebrüteten Eiern als Voraussetzung für Level 46 die Rede, wobei Niantic anmerkt, das die Angaben noch nicht zwingend final seien.

Neu eingeführt werden indes auch die Platin-Medaillen, eine weitere Stufe über den bisherigen Gold-Medaillen, sowie die neuen XL-Bonbons, mit denen ihr eure Pokémon über Level 40 hinaus noch weiter verbessert - und das permanent.

Die sechste Generation kommt zu Pokémon Go

Und zu guter Letzt erhaltet ihr zum Jahresabschluss noch brandneue Pokémon zum Fangen, denn die sechste Generation aus der Kalos-Region, in der auch die Mega-Entwicklung entdeckt wurde, gibt ab dem 2. Dezember 2020 ihr Debüt im Spiel.

Für euch bedeutet das, dass ihr zum Beispiel Pokémon wie Igamaro oder Fynx fangen könnt, ebenso sind Pokémon wie Quajutsu und Fiaro endlich verfügbar. Und Pyroleo erscheint in beiden Formen.

Folgende Pokémon kommen zum 2. Dezember 2020 neu ins Spiel:

  • Igamaro
  • Igastarnish
  • Brigaron
  • Fynx
  • Rutena
  • Fennexis
  • Froxy
  • Amphizel
  • Quajutsu
  • Scoppel
  • Grebbit
  • Dartiri
  • Dartignis
  • Fiaro
  • Leufeo
  • Pyroleo
  • Clavion (nur in Frankreich)

Zur Ankunft der neuen Pokémon erwartet euch natürlich ein zugehöriges Event, das vom 2. bis 8. Dezember 2020 läuft. Nähere Details dazu folgen noch.

Und außerdem: "Allem Anschein nach bereitet sich ein Mysteriöses Pokémon darauf vor, bald aus einem Raid-Ei der Stufe 1 zu schlüpfen! Wir halten euch auf unseren Social-Media-Kanälen über den Zustand dieses Eis auf dem Laufenden. Möglicherweise benötigen wir auch eure Hilfe, um es schneller auszubrüten."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading