Pokémon Go feiert bisher erfolgreichstes Jahr mit 1 Milliarde Dollar Umsatz

Deutschland auf Platz 3 der meisten In-Game-Ausgaben.

  • Pokémon Go hat mit ca. 1. Milliarde Dollar das bisher einnahmenstärkste Jahr erzielt
  • Die Corona-Pandemie könnte ein Grund für die Beliebtheit gewesen sein
  • Die höchsten Einnahmen der App kommen aus den USA

Das Augmented-Reality-Spiel Pokémon Go, bei dem man die süßen Monster in der echten Welt einfangen kann, hatte bisher das beste Jahr seit seinem Start 2016. Allein 2020 generierte das Spiel ca. 1 Milliarde Dollar an Umsatz.

Während man die App für Android oder iPhone gratis herunterladen kann, gibt es auch jede Menge mögliche In-Game-Käufe wie bestimmte Pokébälle, Brutmaschinen oder Lockmodule und solche wurden dieses Jahr offenbar fleißig getätigt.

Vermutlich hat gerade die Corona-Pandemie auch zum Erfolg des Spiels beigetragen: Man konnte mit der App spazieren gehen und Spaß haben, ohne in die Nähe anderer Menschen gehen zu müssen. Im Laufe des Jahres wurden auch Optimierungen hinzugeführt, damit Pokémon Go auch im sicheren Zuhause gut funktioniert.

Einige davon wurden zwar im September wieder entfernt oder erneut verändert, ein paar Maßnahmen, um das Spiel in sicherer Distanz zu anderen erleben zu können, blieben allerdings. Die offizielle Pokémon-Go-Webseite führt für die Rücknahme einiger Änderungen an, dass man zwar weiterhin Abstandsregeln unterstütze, die Leute aber gerade in der Pandemie dazu animieren wolle, sich auch an der frischen Luft zu bewegen - soweit wie möglich zumindest.

Seit dem Start der App 2016 hat Pokémon Go bis jetzt fast 4,2 Milliarden Dollar weltweit eingenommen. Die höchsten Einnahmen erzielte die App dabei in den USA mit 1,5 Milliarden Dollar, was ca. 36,3% des gesamten Verdienstes umfasst. Japan befindet sich mit 1,3 Milliarden Dollar an In-Game-Käufen auf Platz 2 der Liste, Deutschland belegt mit 238,6 Millionen Dollar immerhin Platz 3.

Was die globalen Download-Zahlen der App betrifft, wurde das Spiel beinahe 600 Millionen Mal installiert. Die meisten davon gab es erneut in den USA auf dem ersten, in Brasilien auf dem zweiten und in Mexiko auf dem dritten Platz. Am häufigsten installierten Hobby-Pokémon-Trainer das Spiel dabei über den Google Play Store.

Am 6. November 2020 beginnt in Pokémon Go bereits die sogenannte Zeichentrickwoche, die ganz im Zeichen der aktuellen Animationsserie "Pokémon Reisen" steht. Zudem finden diesen Monat gleich zwei Community Days statt, am 15. und 21. November .

Des Weiteren ermöglicht der aktuelle Feldforschungsdurchbruch seit Anfang November die garantierte Begegnung mit einem neuen Pokémon. Es ist also einiges los in der App im November.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News Redakteurin

Die Neue bei Eurogamer. Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading