Pokémon-Sammler aufgepasst: Bald gibt es hochwertige Pokéball-Replikate

Werfen dürft ihr dieses ikonische Stück laut Hersteller aber nicht.

  • The Pokémon Company und die Wand Company produzieren offizielle Pokéball-Replikate
  • Die Vorbestellung läuft bis zum 12. Dezember 2020

Nächstes Jahr lassen The Pokémon Company und die Wand Company die Herzen der Pokémon-Fans höher schlagen. Am gestrigen 30. November 2020 gaben die beiden Firmen ihre Zusammenarbeit bekannt. Entstehen soll dabei die Nachbildung eines der ikonischsten Videospiel-Gegenstände überhaupt: Der Pokéball. Das hochwertig anmutende Merchandise ist druckgegossen und steckt voller technischer Details und Spielereien.

Bewegungs- und Drucksensoren ändern die Farbe des Lichts oder starten die Beleuchtungssequenz zum Fangen eines Pokémon. Auch wenn es euch bei diesem Lichtspiel in den Fingern juckt, ist es wichtig, das gute Stück im batteriebetriebenen Metallschaukasten liegen zu lassen. Das berührungsempfindliche Metallgehäuse dient dabei als Steuerung für die verschiedenfarbigen Lichter. Jeder Schaukasten ist mit einem einzigartig nummerierten Hologramm authentifiziert. Wie das Ganze aussieht, sehr ihr im offiziellen Trailer von The Wand Company.

Das Sammlerstück steht also ganz unter dem Motto: "Angucken ja, anfassen nein". Natürlich ist es dennoch in Ordnung, diese materialisierte Kindheitserinnerung auch einmal vorsichtig in die Hand zu nehmen. Werfen ist allerdings laut Hersteller tabu! Das Sammlerstück, das zu großen Anteilen aus Metallen besteht, sei kein Spielzeug und könne durch einen Wurf zu schaden kommen oder andere Personen verletzen.

Neben dem klassischen roten Pokéball sollen auch Superbälle, Hyperbälle und Premierbälle produziert werden. Bisher steht jedoch nur der normale Pokéball in den Startlöchern zur Vorbestellung. Käufer aus der EU können den knapp 300 Gramm schweren Ball bei Cosmicgroup für ca. 135 Euro bis zum 12. Dezember 2020 vorbestellen. Ausgeliefert werden die roten Bälle am 27. Februar 2021 - dem offiziellen Pokémon Day.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading