Pokémon: Seltene Turtok-Karte bringt 360.000 Dollar ein

Schnappt sie euch alle, aber was zahlt ihr dafür?

  • Eine seltene Turtok-Karte wurde für 360.000 Dollar verkauft
  • Ein komplettes Set mit TCG-Karten brachte 408.000 Dollar ein
  • Die Turtok-Karte stellt damit einen neuen Rekord für Einzelkarten auf

Hättet ihr euch in eurer Kindheit jemals vorstellen können, dass Pokémon-Karten einmal so viel wert sein könnten, wie es heute zum Teil der Fall ist?

Nachdem wir gesehen haben, wie Rapper Logic 226.000 Dollar für eine Glurak-Karte ausgab und ein Student eine Sammlung für 80.000 Dollar verkaufte, um sein Studium zu finanzieren, haben wir jetzt eine seltene Turtok-Karte, die für stolze 360.000 Dollar den Besitzer wechselt.

Damit stellt die Karte einen neuen Rekord für den Verkauf einer Einzelkarte auf. Und die Karte ist wirklich was Besonderes.

1
So sieht sie aus. (Foto: Heritage Auctions)

Die Karte wurde nämlich von Wizards of the Coast (Magic: The Gathering) erschaffen und es war eine von zwei zur Präsentation gedachten Karten, die Nintendo davon überzeugen sollten, ein Pokémon-Sammelkartenspiel zu machen.

Somit erklärt sich der Wert der Karte gegenüber einer normalen Turtok-Karte, selbst wenn diese Seltenheitswert hat. Dennoch sind 360.000 Dollar natürlich keine Kleinigkeit.

Gleichzeitig wurde übrigens auch in einer anderen Auktion ein Set mit First-Edition-TCG-Karten verkauft und auch hier kam einiges zusammen. 408.000 Dollar waren einem Bieter diese seltenen und ungeöffneten Booster Packs wert (via Nintendo Life).

Die seltene Turtok-Karte brachte somit auch deutlich mehr ein als eine extrem seltene Karte mit Pikachu, die 2019 für 195.000 Dollar verkauft wurde.

Und wer auch immer seine Karten (oder andere Dinge) verkauft, sollte besser darauf achten, dass sie nicht auf dem Postweg verloren gehen.

Neue und ikonische Karten will The Pokémon Company auch anlässlich des bevorstehenden 25-jährigen Pokémon-Jubiläums veröffentlichen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading