PopCap: iPad als kreativer "Kickstart"

"Wir portieren nicht, wir adaptieren"

Laut PopCap - Macher solcher Casual-Perlen wie Peggle, Zuma und Bejeweled - hält Apples iPad für einen kreativen „Kickstart“. Diese Ansichten teilte Firmenboss Andrew Stein nun mit Destructoid.

„PopCap liebt Geräte, die neue Erfahrungen bieten und uns zwingen, darüber nachzudenken, wie wir die besten Spiele machen können, die diese neuen Features unterstützen“, so Stein.

„Aus Entwicklersicht bietet das iPad die gleiche leichte Entwicklungsumgebung wie das iPhone, bei beachtlichen technischen Spezifikationen und einer potentiell vollkommen neue Art, mit einem Spiel zu interagieren“, schwärmt Stein weiter. „Aus Kundensicht hat das iPad das Potential, Kickstart für eine neue Welle kreativer Innovation zu sein, ähnlich wie der Start des App Stores für das iPhone und den iPod Touch.“

Wie passen aber die unweigerlichen „Pad-Peggle“, Bejeweled iPad und „Pads Vs. Zombies“ dort hinein?

„Wir sagen immer gern: Wir portieren nicht, wir adaptieren“, erklärt er. „Wir behalten die Essenz dessen bei, was unsere Spiele ausmacht und erneuern sie dann so, dass sie den größten Vorteil aus den Merkmalen des entsprechenden Gerätes ziehen.“

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading