Prince of Persia: Erneute Verschiebung für das Remake von Sands of Time

Für ein Remake, das sich frisch anfühlt und dem Original treu bleibt.

  • Das Remake von Prince of Persia: The Sands of Time verzögert sich weiter
  • Ein neuer Termin steht derzeit aus
  • Zuletzt war es für den 18. März 2021 geplant

Ubisoft hat das Remake von Prince of Persia: The Sands of Time erneut verschoben.

Ursprünglich war die Veröffentlichung des Remakes für den Januar 2021 geplant, bevor der Publisher sie auf den 18. März 2021 verschob - dieser Termin galt bis zuletzt.

Nun aber nicht mehr, wie das Unternehmen in einem neuen Statement zur Verschiebung des Spiels mitteilt.

"Seit der Ankündigung von Prince of Persia: The Sands of Time Remake im September haben wir eine Flut von Rückmeldungen von euch zu diesem geliebten Franchise erhalten", heißt es. "Es ist eure Leidenschaft und Unterstützung, die unsere Entwicklerteams antreibt, das bestmögliche Spiel zu entwickeln."

In Anbetracht dessen hat sich der Publisher entschieden, die Veröffentlichung auf "einen späteren Zeitpunkt" zu verschieben, Wann dieser spätere Zeitpunkt ist, steht aktuell nicht fest.

Der Release des Spiels ist auf PC, Xbox- und PlayStation-Konsolen geändert, zumindest daran hat sich nicht geändert.

Das Remake basiert auf The Sands of Time aus dem Jahr 2003, das wiederum ein Reboot von Jordan Mechners ursprünglichem Prince of Persia aus dem Jahr 1989 darstellt.

Zu den geplanten Features für das Spiel zählen eine verbesserte Grafik, eine neue Kamera, eine überarbeitete Kampfsteuerung und mehr. Nach der Ankündigung des Spiels gab es allerdings Kritik an dessen visueller Qualität, von der sich die Spieler und Spielerinnen wohl mehr erhofft hatten. Ob und wie sich daran was ändert, sehen wir, wenn wir das Remake das nächste Mal in Aktion sehen.

"Wir wissen, dass das Update überraschend sein könnte und wir werden euch weiterhin über den Fortschritt von Prince of Persia: The Sands of Time Remake auf dem Laufenden halten. In der Zwischenzeit möchten wir euch allen für eure fortwährende Unterstützung danken".

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading