Project Trico heißt The Last Guardian

SotC-Nachfolger hat einen Namen

Das Internet ist schnell und unbarmherzig. Allein bei der Sony-Konferenz gab es drei Themen, die in irgendeiner Form vorher bekannt gemacht wurden. Neben der PSP Go und dem Motion Controller (Hier nur Gerüchte), wurde vor ein paar Wochen auch das Video einer Tech-Demo namens Project Trico veröffentlicht, das vom Shadow of the Colossus-Macher Ueda Fumito stammen sollte. Ein Leak, der sich nun als richtig herausgestellt hat.

Das Spiel heißt nun aber nicht mehr Trico, sondern wurde in The Last Guardian umbenannt. Es soll die Trilogie abschließen, die mit Ico und Shadow of the Colossus begonnen wurde. Inhaltlich wurden in etwa die gleichen Szenen wie bei der Tech-Demo gezeigt, nur dass die Grafik deutlich besser aussah.

Das riesige Greifen-Junge, dass den unbekannten Jungen (Namens Trico?) durch ein antikes Gefängnis begleitet, strotzt nur so von Details und einem perfekt animierten Federkleid. Auch das Design des Hauptdarsteller wurde verändert. Er sieht jetzt nicht mehr Ico-ähnlich aus, sondern besitzt trotz einiger Anleihen einen ganz eigenen Stil.

Neben den bekannten, gemeinsamen Klettertouren, Spielchen mit Fässern und kleinen Kämpfen werden auch ein paar Schleicheinlagen und Physik-Rätsel gezeigt. Um seine Verfolger abzuschütteln, zerschlägt der Junge eine Stütze und lässt so dutzende Kisten auf die Angreifer fallen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Kristian Metzger

Kristian Metzger

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading