PS3 bekommt RE 5: Director’s Cut mit Motion-Controller-Unterstützung

Featuring Jill Valentine

Zur Unterstützung der kommenden Bewegungserkennungstechnologie von Sony veröffentlicht Capcom im Frühjahr 2010 eine erweiterte Version von Resident Evil 5.

Dieser Director‘s Cut enthält laut der Synchronsprecherin Patricia J. Lee einige "gute Szenen" mit Jill und soll nach Angaben von Produzent Jun Takeuchi optional Gebrauch von Sonys Motion Controller machen.

Wie genau Sonys „Zauberstab“ genutzt wird, wurde nicht gesagt. Wer an die E3-Präsentation der Technologie zurückdenkt, wird sich an ein Segment erinnern, in dem demonstriert wurde, wie die das PlayStation Eye anhand des Motion Controllers eine Ego-Sicht auf dem Bildschirm rechnete. In der konnte man dann wie in einem First-Person-Shooter auf Objekte und Gegner zielen.

Vielleicht steht uns ja für Resident Evil 5 etwas in der Art ins Haus.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading