PS5: SSD-Speicher ist vorerst nicht erweiterbar

Diese Funktion kommt erst mit einem zukünftigen Update

  • Die PS5 unterstützt zum Launch keine Erweiterung des SSD-Speichers
  • Der M.2-Steckplatz wird erst mit einem Update aktiviert
  • Ein neues Video enthüllt die Option "Spielvoreinstellungen" auf der PS5

Nur noch etwa zwei Wochen bis zum Release der PS5 und Sony geizt nicht mit neuen Informationen zur Konsole der nächsten Generation. So wurde nun offiziell bestätigt, dass die SSD-Speichererweiterung über den internen M.2-Slot zur Markteinführung noch nicht unterstützt wird.

PlayStation 5 wird bei Verkaufsstart, der erstmals in der Konsolengeschichte nur online stattfindet (danke, Corona), dennoch ein rasantes 825 GB Solid-State-Laufwerk enthalten. Den zunächst einmal deaktivierten M.2-Slot brachte der führende PlayStation-Systemarchitekt Mark Cerny bereits Anfang des Jahres schon einmal an, jetzt ist der Umstand also offiziell: Die Schnittstelle wird erst mit "zukünftigen Updates" aktiviert. Die Unterstützung für externen USB-Speicher, der sich für PS4-Titel eignet, ist jedoch schon am ersten Tag gegeben.

Cerny stellt diesbezüglich angeblich eine Reihe von hohen Anforderungen an die Leistung der M.2-SSDs, damit sie effizient mit der PlayStation 5 zusammenarbeiten können. Darunter fallen die Kompatibilität mit E/A-Controllern und die Fähigkeit, über eine PCIe Gen4-Verbindung eine Bandbreite von mehr als 5,5 GB/s zu liefern.

Des Weiteren hat Sony ein neues Video zur Playstation 5 veröffentlicht, das die Einstellungsoptionen der Konsole präsentiert. Wenn man genau aufpasst, kann man darin ein winziges Detail fest, das zwar nur für den Bruchteil einer Sekunde zu sehen ist, jedoch einen Blick auf eine bisher noch unbekannte Funktion der PS5 liefert.

sony_menu

Die Option "Spielvoreinstellungen" ermöglichen es euch, bevorzugte Optionen festzulegen, die dann beim Start auf jedes Spiel angewandt werden, das diese Funktion unterstützt. Über das entsprechende Menü kann man beispielsweise favorisierte Schwierigkeitseinstellung festlegen, ob man lieber im First- oder Third-Person-Modus spielen möchte, ob der Hauptaugenmerk auf der Leistung oder auf der Auflösung liegen soll und vieles mehr.

Je näher der Launch der PS5 am 19. November rückt, desto mehr solche kleinen Details in den Einstellungen der neuen Konsole kommen vermutlich zum Vorschein. Bei uns könnt ihr euch zudem darüber informieren, was ihr zum Release dieser Next-Gen-Konsole spielen könnt und welche Titel darauf sogar mit 120 fps laufen werden. Außerdem wagen Alex und Martin ab heute und die nächsten Tage bis zum Launch hindurch einen mehrteiligen Vergleich der beiden Next-Gen-Konsolen, Aspekt für Aspekt. Hier geht es los:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News Redakteurin

Die Neue bei Eurogamer. Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading