Resident Evil 5 - Komplettlösung • Seite 9

Schätze, Embleme, Freischaltbares, Waffen

2-1: Das Lager – Teil 3

Sammelt schnell alles ein, eilt nach draußen und steigt auf der gegenüberliegenden Seite auf das Dach. Stoßt die Leiter hinunter und bearbeitet alle umherstehenden Majini von oben, da es keine weitere Möglichkeit gibt, dort hochzukommen. Sind alle erledigt, folgt dem Weg weiter, bis ein weiterer Schwarm von Infizierten auftaucht. Dabei erhaltet Ihr nun auch ein paar Raketenschüsse aus dem Helikopter. Der Kampf sollte daher also nicht so schwer werden. Bevor Ihr nun durch das große Tor den nächsten Bereich betretet, lauft nach zu dem Haus, aus dem eben alle Feinde gerannt kamen. Dort werdet Ihr einen Koffer mitsamt einem Scharfschützengewehr finden.

Lauft im nächsten Abschnitt Richtung Norden und betretet das Haus zu Eurer Rechten. Besiegt die Gegner, sammelt den Kram ein und verlasst es durch den rechten Ausgang. Hier findet Ihr auch ein grünes Kraut. Weiter den Weg nach Norden, bis Ihr zu einer halb zerstörten Leiter kommt. Gebt Sheva eine Räuberleiter nach oben, so dass sie Euch ein wenig Deckung geben kann. Lauft dann links herum und macht Euch an dem ersten Pulk von Infizierten zu schaffen. Passt auf die Flugmonster auf, denn wenn sie sich bei Euch festsaugen und Sheva nicht schnell genug reagiert, verliert Ihr ein großes Stück an Energie.

Rennt weiter nach oben und steigt die Treppenstufen hinauf. Es kommen ein paar Majini aus der Tür gerannt, denen Ihr einfach in die Knie schießt. Dadurch fallen sie sofort flach auf den Boden und Ihr könnt allen mit „Stampfen“ einen schnellen Abschied verschaffen. Freunde von Gore stellen sich natürlich immer vor den Kopf.

Geht im nächsten Gebäude in den zweiten Stock und helft Sheva auf die andere Seite. Nehmt aber vorher auf jeden Fall das Scharfschützengewehr in Eure Tasche. Sobald sie auf der anderen Seite angekommen ist, springt rechts schnell runter in den ersten Stock und gebt ihr Feuerschutz. Das Fass vor ihr könnt Ihr zum explodieren bringen, doch lasst die vier Stück auf dem Boden für später liegen. Habt Ihr genug ausgeschaltet, läuft Sheva nach unten und öffnet die Tür. Stoßt zu ihr, beseitigt die restlichen Feinde und begebt Euch zum Gittertor im Osten.

Eine Sequenz startet und es begrüßt Euch der erste Kettensägenschwinger. Lauft sofort zurück hinter das erste Fass. Wartet kurz, bis der Bursche auf derselben Höhe ist und jagt das Altmetall mit einem Schuss in die Luft. Wiederholt diesen Vorgang für alle vier Fässer, passt aber nebenbei auf die Infizierten auf, die sich von hinten nähern.

Den letzten Rest verpasst Ihr mit dem Scharfschützengewehr. Dieses ist aus der Nähe bei einem Kopftreffer sehr effektiv. Selbst wenn Ihr direkt vor ihm steht, braucht es erst eine Weile, bevor der Angriff gestartet wird und jeder Schuss wirft den Guten zurück. Sinkt er nach einem Schuss zu Boden, tretet bzw. schlagt ordentlich zu. Schnappt Euch nach der Auseinandersetzung den Schlüssel, lauft wieder nach Osten und öffnet die Tür. In der Ecke findet Ihr eine Kiste mit teuren Diamanten. Wandert den restlichen Weg entlang und bewältigt zum Schluss das erste Quick-Time-Event.

Coop: Auch hier bekommt ein Spieler das Scharfschützengewehr und der andere die MP sowie Schrotflinte. Der Spieler auf der südlichen Seite bleibt zunächst stehen und schießt selbst auf das explosive Fass, während der andere sich mit seinem Gewehr auf die Feinde am Boden konzentrieren kann, da er sie ansonsten erst wieder auf der oberen Etage ausfindig machen könnte. Gegen den Sägenjongleur benutzt Ihr zunächst auch die Fässer. Nur dass sich dabei der zweite Mann gezielt auf die Majini konzentriert und der andere das Schritttempo vorgibt. Versucht am Ende Schlagkombos auszuführen, indem Ihr den Gegner einkesselt. Dadurch verbraucht Ihr wesentlich weniger Munition.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Komplettlösung von Resident Evil 5.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (61)

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (61)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading