Robbie Bach: Wii grafisch schlechter als Xbox 1

Bestätigen selbst Entwickler

Der Konsolenkrieg ist im vollen Gange und die Teilnehmer scheinen sich kaum noch zurückzuhalten. So wetterte Microsoft's Chief of Entertainment & Devices Robbie Bach in einem Interview mit dem Online-Magazin eWeek gegen den Konkurrenten Nintendo. Bei der Frage, ob Nintendo die eigenen Pläne kreuzen würde, bezeichnete er die Wii zwar als ein gutes Stück Hardware, doch die grafische Rechenpower solle noch nicht mal mit der alten Xbox konkurrieren können.

"Es [die Wii] ist ein sehr nettes Produkt, aber es richtet sich an eine relativ spezielle Zielgruppe und besitzt einen äußerst spezifischen Anreiz, der - offen gesagt - nur auf einem Feature basiert, dem Controller selbst. Der Rest vom Produkt ist ehrlich gesagt nicht so umwerfend. Bitte nicht falsch verstehen, aber....Die Videografiken sind hier nicht so stark, die Konsole selbst ist etwas leistungsschwach; sie spielt keine DVDs ab; es gibt etliche veraltete Komponenten, die nicht besonders interessant sind."

"Im Casual Bereich werden sie [Nintendo] sicherlich erfolgreich sein, weil der Controller ungemein intuitiv und die Spielerfahrung sehr simpel ist. Und Nintendo kann eine Menge solcher einfachen Spielerfahrungen selbst produzieren. Die Herausforderung, die sich ihnen stellt, ist allerdings, dass die Third Party Hersteller kaum auf der Plattform verdienen können, weil Nintendo all das Geld machen wird. Und es wird für sie schwer werden, mit so etwas wie Halo zu konkurrieren oder eine Erfahrung wie Madden auf ihrem System umzusetzen. Sie haben nicht die grafische Rechenpower, die selbst die Xbox 1 hatte. Insofern ist ein Vergleich ein wenig schwierig."

Nach diesem Gespräch schnappte sich die Newsweek zwei Third-Party-Wii-Entwickler und ließ sich bestätigen, dass die Hardware-Architektur doch weniger leistungsfähig ist als ursprünglich angenommen. Laut den Entwicklern besitzt die Wii keine vernünftige Shader-Unterstützung. Vor allem die Grafikkarte auf dem Niveau einer Geforce 2 soll hoffnungslos veraltet sein. Lediglich der größere und schnellere Speicher hebt das Niveau gegenüber dem immerhin schon 6 Jahre alten Gamecube an. Alles in allem könnte man die Leistung höchstens als Gamecube 1.5 bezeichnen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Kristian Metzger

Kristian Metzger

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading