Rock N' Roll Racing bitte nur ohne Musik streamen - Blizzard warnt vor Copyright-Problemen

Urheberrechtswahn auf Twitch versaut RRR-Streams.

  • Wer Rock N' Roll Racing streamt, sollte dringend seine Musik dabei ausschalten
  • Das Spiel ist nicht für das Streamen optimiert
  • Blizzard rät Streamern, den Titel mit ausgeschalteten Ton zu spielen, um Strikes zu vermeiden

In Blizzards Retro-Spiel Rock N' Roll Racing fahrt ihr mit Trucks Rennen und hört dabei harte Rockmusik von Metallica, Deep Purple oder Black Sabbath. Privat ist das Spielen dieses Rock-Racers kein Problem, allerdings ändert sich die Situation dramatisch, wenn ihr die Trucks auf der Streaming-Plattform Twitch auspackt.

Ein Spiel mit lizenzierter Musik auf Twitch? Streaming-Erfahrenen (egal, ob Produzent oder Konsument) klingeln bei dieser Kombination alle Alarmglocken im Kopf. Und das ist auch gut so, denn wer hat schon Lust auf einen Copyright-Strike von Twitch?

Adam Fletcher, der Community Development Lead von Diablo, warnt die Community über seinen Twitter-Account davor, nicht mit eingeschalteter Musik zu streamen, da die Musikstücke die Content-Creator in Schwierigkeiten bringen könnte.

"Wenn ihr Rock 'n Roll Racing aus der Blizzard Arcade Collection streamt, hat das Spiel einen Soundtrack mit lizenzierter Musik, die nicht für das Streaming freigegeben ist. Wenn ihr streamen möchtet, tut das bitte mit ausgeschalteter Musik", erklärte Fletcher.

Wenn sogar Metallica beim eigenen Auftritt auf der BlizzConline ausgeblendet wird (ihre Live-Musik wurde durch ein ulkig-unpassendes Klavierspiel ersetzt), habt ihr mit Chiptune-Vollversionen großer Rock-Klassiker sicher auch nicht viel mehr Glück. Wie sagt der Gamer so schön: "Better safe than sorry!"

Wer sich nicht mit DMCA, GEMA und Co. anlegen will, schaltet den Ton also besser ganz aus - auch wenn dadurch ein wichtiger Teil der Spielerfahrung für die Zuschauer und die Streamer wegfallen wird.

Wollt ihr Teile der Blizzard Arcade Collection streamen, könnt ihr euch stattdessen an Blackthorne oder Lost Vikings versuchen. Die beiden anderen Retro-Games sind nicht ansatzweise so anfällig für Twitch-Strikes, wie es der Musik-Racer ist.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading