SBK 08 - Superbike World Championship

Lizenz zum Rasen

Am 3. April 1988 ging zum ersten Mal die Superbike-Weltmeisterschaft im englischen Donington Park an den Start. Superbikes sind straßenzugelassene, vollverkleidete Sportmotorräder der 1.000-cm³-Klasse. Zwar ist die Rennserie weniger bekannt als die höchste Klasse Moto GP, hat aber dennoch zahlreiche Fans vorzuweisen. Und genau diesen spendiert man in diesem Jahr wieder eine virtuelle Version.

Selbstverständlich nutzt SBK 08 – Suberbike World Championship die aktuelle Lizenz und erfreut die Spieler daher mit originalgetrauen Motorrädern, Fahrern und natürlich Rennstrecken. So rast man unter anderem mit dem Australier Troy Bayliss über die bekannte Piste in Monza. Oder mit dem Deutschen Max Neukirchner über den Kurs im spanischen Valencia.

Herzstück des Titels ist logischerweise die Meisterschaft, in der man eine komplette, zwölf Events umfassende Saison nachspielt – inklusive aller Trainigssessions, Qualifikationen und Hauptrennen. Dabei kann man die Dauer der Veranstaltungen vor dem Start beliebig verändern. Wer also lieber nur eine Runde pro Kurs fährt, darf das ebenso tun wie drei, fünf oder mehr Durchgänge zu absolvieren.

Gleichzeitig sorgen verschiedene Realismuseinstellungen dafür, dass Ihr die Bedingungen und den Schwierigkeitsgrad den eigenen Bedürfnissen anpassen könnt. Insgesamt stehen dazu 15 Optionen zur Verfügung, die sich individuell oder nach vorgegeben Stufen (Einfach, Arcade, Erweitert, Simulation und Extrem) verstellen lassen. Die einzelnen Punkte umfassen etwa Schäden am Motorrad, Verletzungen des Fahrers, eine realistische Trägheit oder stärkere Bremsen. Gerade Letztere wirken sich deutlich auf der Strecke aus. In der niedrigsten Einstellung muss man daher wirklich früh vom Gas gehen, während die höchste Bremskaft dafür sorgt, dass man noch ein Weilchen länger mit Höchstgeschwindigkeit in Richtung Kurve brettert, ohne in Schwierigkeiten zu geraten.

1
Immer schön in die Kurve legen.

Dadurch werden sowohl Arcade- als auch Simulations-Liebhaber bestens bedient, denn ohne sämtliche Hilfen steuert sich SBK 08 – Suberbike World Championship wirklich anspruchsvoll. Das Gegenteil davon ermöglicht auch Frischlingen einen relativ leichten Einstieg in die Welt des Motorradsports, bei dem schon bald die ersten Siege folgen. Generell ist die Steuerung sehr simpel. Im Grunde genommen benötigt Ihr im einfachsten Schwierigkeitsgrad nur drei Buttons. Gas geben, bremsen und lenken. Je nach Einstellung ist außerdem nur noch eine manuelle Schaltung nötig.

Die Entwickler haben aber weit mehr zu bieten als lediglich eine Meisterschaft. „Sofortspiel“ und „Schnelle Rennen“ muss man wohl nicht näher erläutern. In den „Zeitrennen“ gilt es, die Bestzeit der jeweiligen Strecke zu schlagen, während das „Rennwochenende“ ein komplettes Event darstellt, also mit Training, Qualifikation und so weiter.

Für einen zusätzlichen Test der eigenen Fähigkeiten sorgen derweil die „Challenges“. Kleine Herausforderungen, die die Erfüllung einer bestimmten Aufgabe verlangen. So passiert man beispielsweise zwei Checkpoints oder absolviert zwei komplette Runden innerhalb eines bestimmten Zeitlimits. Andernorts gilt es, im angezeigten Bereich mit dem Hinterrad zu schlittern und den Durchgang im vorgegeben Rahmen zu beenden. Einfach ist das nicht immer, schließlich gibt es mitunter die eine oder andere Reglementierung in Form von abgeschalteten Fahrhilfen. Wer zuvor lediglich mit Unterstützung unterwegs war, kann da gut und gerne ein paar Probleme bekommen. Aber wie heißt es so schön: Learning by doing.

2
Wer crasht, fliegt mitunter durch die Lüfte.

Während spielerisch kaum etwas zu bemängeln ist, muss man in Sachen Optik leider einige Abstriche machen. Die Vehikel selbst, die Fahrer und deren Animationen machen noch den besten Eindruck, während die Pisten zumeist eher langweilig anmuten. Es ist nur wenig los auf den Rängen, Bäume sowie Zuschauer wirken platt und unschön. Immerhin kommt das Geschwindigkeitsgefühl gut zur Geltung und die durchnässte, glänzende Fahrbahn spiegelt nahezu einwandfrei die Umgebung wieder, wobei immer wieder Regentropfen gegen das virtuelle Sichtfeld prasseln. Leider kommt es mitunter zu Darstellungsfehlern bei den Reflektionen der Gebäude, wenngleich auch nicht regelmäßig.

Sollte man sich lieber an menschlichen Mitspielern versuchen wollen, lädt ein Multiplayer-Modus zu einer Rennrunde ein. Kleiner Wermutstropfen: Lediglich freie Spiele oder Ranglisten-Rennen mit maximal acht Teilnehmern sind möglich. Keine Meisterschaften oder andere Varianten.

SBK 08 ist eine durchweg gelungene Umsetzung der Superbike-Weltmeisterschaft, sofern man ausschließlich die spielerischen Aspekte betrachtet. Dank der diversen Optionen kommt praktisch jeder Spielertyp auf seine Kosten und wird seinem Können entsprechend gefordert. Durch die individuell anpassbaren Hilfestellungen kann man sich zudem langsam aber sicher nach vorne arbeiten, ohne gleich ins kalte Wasser geworfen zu werden.

Für den wahrscheinlich geplanten Nachfolger dürfen sich die Entwickler aber gerne dem Multiplayer-Modus und der Grafik zuwenden, um hier für mehr Abwechslung beziehungsweise mehr Atmosphäre und Stimmung zu sorgen. Wer die Superbike-WM virtuell nachspielen möchte, wird mit SBK 08 jedenfalls bestens versorgt. Solltet Ihr aber mehr Wert auf interessante Rundkurse oder abwechslungsreichere Spielmodi legen, versucht Ihr Euer Glück besser woanders.

7 /10

SBK 08 – Superbike World Championship ist bereits für PC, Xbox 360, PlayStation 2 und PSP erhältlich. Weitere Umsetzungen für PlayStation 3 und Nintendo DS folgen im Herbst.

Unsere Wertungsphilosophie

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading