Sherlock Holmes Chapter One: Alle Fälle der Polizei - Geschwungene Fäuste

Klären wir die Verbrechen auf.

Die Fälle in Sherlock Holmes Chapter One sind optionale polizeiliche Ermittlungen, die Sherlock mit seinem Gespür in die Hand nehmen kann.

Belohnt wird der Abschluss eines Falls mir barer Münze. Eine ganze Reihe startet in der Polizeiwache von Cordona, die ihr im Rahmen der Hauptgeschichte ohnehin recht früh besuchen müsst. Hier erhaltet ihr den ersten Fall "Verkleidungskünstler", der erst abzuschließen ist, bevor ihr weitere Fälle annehmen könnt.

In der Polizeiwache findet ihr eine Anschlagtafel links in der Eingangshalle. Nehmt die dort angehefteten Aushänge in Empfang und macht euch an die Ermittlungen. Weitere Fälle entdeckt man beim Erkunden der Spielwelt.

Hier die Lösungen für alle Fälle.

Springe zu:

Geschwungene Fäuste

Der Fall "Geschwungene Fäuste" startet in der Polizeistation von Cordona. Interagiert mit der Tafel auf der linken Seite im Eingangsbereich, um ihn zu erhalten.

Es geht um eine Schlägerei, wie der Name unschwer vermuten lässt. Zum Start erhaltet ihr gleich fünf Hinweise: "Aussage des Dockarbeiters", "Aussage des Händlers", "Aussage des Barmanns", "Aussage des Soldaten" und "Bericht Nr. 18-04".

Darin ist die Rede, dass bei der Schlägerei in der Bar "Golden Eel" ein Matrose erstochen wurde. Das gilt es nun aufzuklären.

Golden-Eel-Bar finden

Verlasst die Polizeistation und steuert in der Altstadt die Scarlet Street westlich der Sesame Street an. Dies ist der Punkt, den ihr erreichen wollt:

002

Die Bar liegt nur ein ganz kleines Stück westlich vom Altstadt-Nord-Schnellreisepunkt.

Davor steht ein Polizist, der Sherlocks Hilfe mit offenen Armen empfängt und ihn keinesfalls in seinem Drang bremst, das Verbrechen aufklären zu wollen.

Betretet die Bar auf der rechten Seite, wo einiges aus dem Ruder lief, so viel kann man nach einem kurzen Blick feststellen.

003
Machen wir uns an die Arbeit.

Es gibt im Innenraum eines an Hinweisen zu finden, die euch Rückschlüsse auf das ermöglichen, was hier vorgefallen sein mag. Gehen wir sie nacheinander durch (und entsprechend der Ziffernschilder, die daneben platziert wurden).

1. Der Krug Bier, der auf dem Boden verschüttet wurde.

004

2. Der zerbrochene Tisch. Klickt darauf und nehmt die Brille mit den dicken Gläsern sowie den Tisch selbst in Augenschein.

005

3. Die Scherben der zerbrochenen Flasche in dem Blut.

006

4. Der aus Eiche gefertigte Stuhl auf dem Boden.

007

5. Die Blutspuren auf dem Boden. Klickt hier auf das Küchenmesser (das zwei Interaktionspunkte hat) und auf das Blut selbst.

008

6. Die angefangene Flasche Rum auf dem Tisch rechts neben der Theke.

009

Habt ihr all diese Hinweise gesehen, erscheint die Markierung inmitten des Raumes und ihr könnt euch an die Rekonstruierung der Geschehnisse machen.

Dafür gibt es sechs Stellen in dem Raum, an dem ihr die Anordnung der Personen verändern könnt. Um es kurz zu machen, hier die korrekte Anordnung insgesamt:

010

Und noch einmal die einzelnen Stationen, wieder sortiert nach den Nummern auf dem Boden.

1. Der Mann zeigt mit dem Finger auf den anderen.

011

2. Der linke Mann greift mit dem linken Arm an und der andere fällt rückwärts in den Tisch.

012

3. und 4. Der rechte Mann attackiert mit dem Stuhl, der andere mit einer kaputten Flasche, während zwei Leute auf dem Boden liegen.

013

5. Der Mann mit den Haaren sticht auf den Matrosen ein.

014

Habt ihr die Anordnung nachgestellt, bestätigt sie und Sherlock erklärt, was in der Bar vorgefallen ist. Alles begann mit einem verschütteten Bier und endete damit, dass der Soldat den Matrosen mit einem Messer erstach.

Kehrt zur Polizeiwache zurück und sprecht mit Contable Stark, um den Fall abzuschließen. Ihr erhaltet 20 Münzen und könnt gleich den nächsten Fall mitnehmen: Der Preis der Gier.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading