Silent Hill-Schöpfer verlässt Sony und gründet sein eigenes Studio

Selbst ist der Spieleentwickler!

  • Keiichiro Toyama verlässt Sony.
  • Zusammen mit anderen Entwicklern gründet er ein neues Studio.
  • Die Rechte der Silent-Hill-Serie liegen weiterhin bei Konami.

Nach über 20 Jahren verlässt Keiichiro Toyama, seines Zeichens Schöpfer der Silen-Hill-Serie, seine gewohnte Umgebung im SCE Japan Studio und arbeitet somit auch nicht mehr für Playstation.

Doch jedes Ende ist auch ein Anfang. So zog Toyama hinaus in die Welt und scharte einige bekannte Kollegen um sich, um mit ihnen Bokeh Games Studio zu gründen. Zu seinen neuen Gefährten gehören unter anderem Last Guardians und Puppeteers Kazunobu Sato und dem Gravity-Rush-Designer Junya Okura.

In dem oben verlinkten Video erklärt das Team von Bokeh Games Studio wie es den Start in die Selbstständigkeit erlebt hat und welche Ziele sich die motivierten Entwickler für die Zukunft setzen. Sehenswert.

Während seiner Zeit bei Sony arbeitete der Horror-erfahrene Entwickler an den Siren-Spielen und Gravity Rush. Zuletzt gab es Gerüchte, Konami könne mithilfe von Sony und einigen dort beschäftigten Serienveteranen die beliebte Silent-Hill-Reihe in einem Soft-Reboot wiederbeleben. Klar, dass man da an Toyama denken musste. Wurde daraus nichts?

Zeit wäre es auf jeden Fall mal wieder, das letzte Silent Hill, Book of Memories auf der PS Vita, ist acht Jahre her.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading