Wie Electronic Arts soeben bekannt gab, verschiebt sich die Veröffentlichung von Die Sims 3 um mehrere Monate nach hinten.

Der ursprünglich für den 20. Februar geplante Titel soll nach Angaben des Publishers nun weltweit am 2. Juni auf den Markt kommen, verspätet sich also um fast vier Monate.

Die Zeit bis zum späteren Release will man insbesondere nutzen, um noch mehr Spieler auf den Titel aufmerksam zu machen. Ob noch andere Gründe eine Rolle spielen, ist aktuell unklar.

Weitere Einzelheiten entnehmt Ihr unserer Vorschau zu Die Sims 3.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Die Sims 3

Zu spaßig, um nur zu bauen

Eg.de Frühstart - Men of War: Assault Squad 2, DSA: Blackguards, SimCity

MoW: Assault Squad 2 erscheint im Februar, Blackguards für Mac verfügbar und SimCity unterstützt nun Mods.

Eg.de Frühstart - No Man's Sky, Saints Row 4, Gran Turismo 6

Microsoft würde No Man's Sky gerne auf der Xbox One sehen, Charity-DLC für Saints Row 4 und BMW M4 Coupé in GT6 fahrbar.

Eg.de Frühstart - Agent, Guild Wars 2, Spelunky

Rockstar erneuert Agent-Markenzeichen, neues Update für Guild Wars 2 und Challenge-Modus für Spelunky.

Werbung