Die Sims 4 Star Wars: Reise nach Batuu Test - Urlaub in einer weit, weit entfernten Galaxis

Die Star-Wars-Welt mal anders erleben.

Nettes Star-Wars-Paket für die Fans unter den Sims-4-Spielern, davon abgesehen aber kein Kaufgrund für die, die Sims 4 nicht besitzen.

Die Sims 4 Star Wars: Reise nach Batuu Test - Warum kam bisher keiner auf die Idee, Star Wars für Die Sims 4 auszuschlachten? Unter den Sims-Spielern und -Spielerinnen gibt es mit Sicherheit Fans und der Ankündigungstrailer zum Gameplay-Pack versprach... Spaß und Merkwürdigkeiten. Im Grunde braucht ihr euch hier nichts Großes oder Revolutionäres für Die Sims 4 zu erwarten, es ist im Kern eine Erweiterung, die euren Sim auf einen fremden Planeten führt.

Batuu heißt er und ist bisher im Star-Wars-Universum wenig in Erscheinung getreten. Er spielt eine Rolle in Timothy Zahns Roman Thrawn: Allianzen, der 2018 erschien. Vor allem aber ist Batuu der Schauplatz von Star Wars: Galaxy's Edge, dem Themenbereich in zwei Vergnügungsparks der Disney-Resorts in den USA.Ist Reise nach Batuu somit eher eine Art Werbeveranstaltung für Galaxy's Edge? Angesichts dessen, wie unwichtig der Planet im Grunde ist, drängt sich dieser Gedanke ein wenig auf.

Leichte Kost für Star-Wars-Fans

Im Großen und Ganzen präsentiert sich euer Ausflug nach Batuu als leichte Kost. Um dorthin zu gelangen, schickt ihr euren Sim in den Urlaub, so einfach ist das. Fitness, Logik und Programmieren erweisen sich dabei als nützliche Fähigkeiten auf der fremden Welt, wenngleich ihr natürlich ebenso mit einem komplett neu erstellten Sim dorthin reisen könnt. Zuvor gesammelte Simoleons bringen euch nichts, denn auf Batuu dienen galaktische Credits als Währung.

Die bekommt ihr, indem ihr zum Beispiel Quests erfüllt. Batuu teilt sich in insgesamt drei Bereiche auf. Einen davon kontrolliert die Erste Ordnung, in einem anderen hält sich der Widerstand auf. Das dritte Areal liegt in der Mitte und ist quasi neutrales Gebiet. Es ist zugleich der Ort, an dem ihr auf Batuu ankommt und einen Abstecher in die lokale Cantina macht. Hier tummelt sich vornehmlich die dritte Fraktion dieses Add-Ons, die Schurken. Und ja, wer sich mit ihnen gut hält, kann einen Ausflug im Millennium Falcon machen.

Die Guten oder die Bösen? Die alles entscheidende Frage!

Primär entscheidet ihr euch aber zwischen Widerstand und Erster Ordnung, von denen ihr dann Missionen erhaltet. Nichts Wildes und Herausforderndes, obendrein wiederholen sich die Einsatzziele häufig und sie bieten somit nicht viel Abwechslung. Passt ihr nicht auf, gerät euer Sim dabei in Verdacht, wenn ein vorbeilaufender Sturmtruppler ihn oder sie beobachtet und ermahnt. Seid ihr dann so frech und macht gleich weiter, kommt es zu einer kleinen Klopperei und ihr landet vorübergehend in Gewahrsam.

Die Sims 4 Reise nach Batuu Test Falcon
Hey, die Mühle ist ja nur Schrott! (Die Sims 4 Star Wars: Reise nach Batuu Test)

Nicht ganz nachvollziehbar ist die Tatsache, dass ihr nicht mehr als einen Auftrag zugleich annehmen und ausführen könnt. Ihr lauft nicht wie in einem RPG herum und sackt alle Quests ein, die ihr kriegt, ihr entscheidet euch für eine Mission und dann erfüllt ihr diese. Dann geht's zurück und von vorne los. Manche von ihnen erfordern ein wenig mehr "Arbeit" als die anderen, wenngleich die Aufgabenstellungen nie zu komplex sind. Vor allem dann, wenn ihr einzig und allein zu einer Höhle gehen und diese erkunden sollt, was dann nach Betreten automatisch geschieht.

Was darf nicht fehlen? Natürlich Lichtschwerter und Droiden!

Durch Rangaufstiege in der jeweiligen Fraktion schaltet ihr zum Beispiel neue Outfits frei oder verdient euch eine kleine Spritztour mit einem Raumschiff. Das gibt euch ein wenig ein Gefühl dafür, eine Belohnung zu erhalten. Davon abgesehen gibt's ein paar neue Objekte und Möbel für euch und eure virtuelle Sim-Unterkunft und ihr bekommt ein Lichtschwert, für das verschiedene Kristalle und Griffe verfügbar sind.. Als echtes Star-Wars-Alien lässt euch die Erweiterung indes nicht spielen, ihr bekommt nicht mehr als eine Art Kopfbedeckung im Stil der Aliens. Was natürlich auch eine Möglichkeit ist, wenn man sich nicht mehr Mühe geben möchte.

Die Sims 4 Reise nach Batuu Test Lichtschwert
Natürlich bekommt ihr auch ein Lichtschwert. (Die Sims 4 Star Wars: Reise nach Batuu Test)

Nice to have sind indes die Droiden, die ihr mit euren hart verdienten galaktischen Credits erwerbt. Es gibt BB- und R-Einheiten in verschiedenen Farben und Formen, ihr verpasst eurem mechanischen Begleiter einen individuellen Namen und könnt ihn später von Batuu aus mit nach Hause nehmen. Und hilfreich sind sie auch noch, indem sie zum Beispiel andere Leute ablenken oder ihnen einen Elektroschock verpassen.

Die Sims 4 Star Wars: Reise nach Batuu Test Fazit

Letzten Endes liefert Reise nach Batuu Star-Wars-Fans keinen echten Grund, sich extra deswegen Die Sims 4 anzuschaffen. Dafür bietet es zu wenig, um gleich zwei Investitionen zu rechtfertigen. Ärgernisse wie nur eine gleichzeitig ausführbare Mission sind an und für sich kein Dealbreaker, im Großen und Ganzen ist das hier aber leichte Kost. Nett für Star-Wars-Fans, die regelmäßig oder ab und an Sims 4 spielen und ihren Sim ins Star-Wars-Universum eintauchen lassen möchten, aber nichts, was das Franchise groß bereichert.

Im PlayStation Store für PS4 kaufen: Die Sims 4 Star Wars: Reise nach Batuu (19,99 Euro) oder Die Sims 4 + Reise nach Batuu Bundle (49,99 Euro).

Auf Amazon kaufen: Die Sims 4: Reise nach Batuu als Download-Code für Xbox One (19,99 Euro) oder Die Sims 4 + Reise nach Batuu Bundle für PC, Xbox One und PS4 (zirka 50 Euro).

  • Entwickler / Publisher: Maxis / Electronic Arts
  • Plattformen: PC, Xbox One, PS4
  • Release-Datum: Erhältlich
  • Sprache: Deutsch, Englisch und weitere
  • Preis: 19,99 Euro

Unsere Wertungsphilosophie

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading