22. Singleplayer-Kampagne - Downtown – Teil 2

Nun müsst ihr es bis ins weiße Haus schaffen, was nicht besonders schwierig ist, wenn ihr die Vorgehensweise kennt. Das einzige Problem und wahrscheinlich auch die nervigste Stelle in der gesamten Kampagne ist der Anfang dieses Abschnitts, da die Gegneranzahl anscheinend immer variiert und sie nie gleich verhalten. Aber es gibt eine Taktik, mit der ihr euch das Leben stark vereinfachen könnt.

Lauft zunächst nach vorne und biegt rechts ab. Schleicht an der Wand entlang, bis ihr links einen Soldaten seht, der seitlich zu euch steht. Geht vor ihm an die Deckung und springt über sie. Spurtet sofort zu ihm und knockt ihn aus. Schleicht nach rechts und schießt nun links auf den Tank. Rennt sofort nach ganz rechts zum letzten Jeep und werft eine Miene vor euch in den kleinen Durchgang, hinter dem ihr ein Haus seht.

Schaltet das Sonar ein und jagt die Miene in die Luft, sobald sich ein Feind nähert. Wiederholt das maximal drei weitere Male, bis kein Feind mehr zu dieser Stelle kommt und rennt durch das Tor zu dem Haus, auf dessen Dach ihr klettert. Von hier oben kümmert ihr euch um die letzten Feinde und könnt auf sie springen. Den Execution-Angriff spart ihr euch für gleich auf.

Sind alle Feinde erledigt, springt ihr vom Dach und geht rechts weiter. Geht hier rechts hinter dem ersten Busch in Deckung und markiert vier der fünf Handlanger. Schaltet sie aus und kümmert euch um den letzten, indem ihr ich auch von hinten attackiert oder einfach erschießt. Es werden dadurch zumindest keine weiteren Wachen alarmiert.

Jetzt folgt ihr weiter der Straße und bleibt rechts. Rennt zu dem kleinen Häuschen und geht an der rechten Seite in Deckung. Nun kommt der letzte Trupp von Gegnern, die ihr noch erledigen müsst. Bleibt stehen und wartet auf den Soldaten, der zu euch kommt. Kümmert euch nicht um den Kerl, der nach links geht, da er nie zu euch kommen wird. Bleibt weiterhin in Deckung, da noch eine zweite Wache zu euch kommen wird.

Erst jetzt geht ihr weiter oder könnt alternativ auch noch den linken Soldaten im Hintergrund zur Sicherheit ausschalten. Wirklich nötig ist das jedoch nicht. Nun bleiben noch drei Soldaten übrig, die auf dem Platz vor dem weißen Haus sind. Schaltet das Sonar ein, markiert sie, eilt auf den Platz und schaltet sie aus. Anschließend lauft ihr sofort vorne links zu der Treppe, während Grim mit euch redet.

Dieses Gespräch startet nämlich die letzte Welle, die ihr aber nicht mehr angreifen braucht. Steigt wie schon gesagt die Treppe nach oben und schleicht nach rechts an das Geländer. Die Soldaten werden alle auf den Platz rennen und so könnt ihr ungesehen nach unten springen und geradeaus zum markieren Eingang rennen, ohne dass ihr euch auch nur einen weiteren Feind schnappen müsst.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Komplettlösung zu Splinter Cell: Conviction.

Anzeige

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Mehr Artikel von Björn Balg

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Splinter Cell: Conviction

Kurz vor der Vollendung

Eurogamer.de Frühstart - 11.10.2012

Viking: Battle for Asgard für den PC, kostenloser DLC für Resident Evil 6 und David Fincher produziert Launch-Trailer zu Halo 4.

Eurogamer.de Frühstart - 12.9.2012

Black Mesa wird auf Steam veröffentlicht, Terraria für Xbox 360 und PS3 sowie Patent zur Spielwelt-Projektion von Microsoft.

Neueste

Agony: Release-Termin bestätigt

"Die Mutter aller Höllenvisionen."

Runbow: Release-Termin für PS4 und Switch verschoben

Für eine weitere Optimierung der Performance.

Valve übernimmt das Firewatch-Entwicklerstudio Campo Santo

Hat keine Auswirkungen auf In the Valley of Gods.

Werbung