Star-Wars-Mod für Fallout: New Vegas - Mammut-Projekt soll zwölf Planeten mit eigenen Storylines bieten

Möge die Mod mit Dir sein!

  • Ein YouTuber hat eine Star-Wars-Mod für Fallout: New Vegas entdeckt, die sich aktuell in Arbeit befindet.
  • Star Wars: Open Worlds soll Fallout in ein kleines Star-Wars-Universum mit passenden Geschichten und Charakteren verwandeln.
  • Wann die Mod fertig sein wird, steht noch nicht fest.

Mit Star Wars: Open World könnt ihr Fallout: New Vegas bald in ein galaktisches Mini-Universum verwandeln. Entwicklerin Tank_Girl444 und Designer Karim Najib arbeiten bereits seit drei Jahren an dem riesigen Projekt, das insgesamt zwölf Planeten mit ihren jeweils eigenen Charakteren und Geschichten beinhalten soll. Wann die Mod erscheint, steht noch in den Sternen.

Das nerdige Crossover-Projekt wurde erst kürzlich von YouTuber JuiceHead entdeckt und erlangte dadurch erst spät die Aufmerksamkeit des Internets. Auf dem Kanal von Entwicklerin Tank Girl werden die Fortschritte der Mod-Entwicklung im Videoformat festgehalten und mit der Welt geteilt. Unter anderem findet ihr dort Videos zu Bosskämpfen, dem Schnellreisesystem per Raumschiff oder den Lichtschwertern, die in einer Star-Wars-Mod definitiv nicht fehlen dürfen.

In ihrem letzten Video zeigt sie ihren Zuschauern den ersten Teil des giftigen Planeten Felucia, den alte Star-Wars-Hasen sicherlich aus "Die Rache der Sith" wiedererkennen. Eine exotische Umgebung und ein paar kleine Kampfsequenzen können Interessierte im aktuellen Walkthrough begutachten.

Laut einer Beschreibung der Mod auf itch.io erwarten euch nicht nur optische Veränderungen. Ganz im Stil der Science-Fiction-Reihe könnt ihr einen Pfad wählen, der den Lauf der Geschichte maßgeblich beeinflusst (die dunkle Seite, die helle Seite, eine graue Seite und den Sandbox-Modus). Außerdem könnt ihr Rasse, Name und Aussehen eures Charakters ändern, der im Laufe des Spiels verschiedene Skills erlernen kann. Wem die neue Star-Wars-Serie "The Mandalorian" zusagt, kann sich außerdem auf eine Kopfgeldjagd freuen. Von Baby Yoda fehlt bisher aber jede Spur!

Dass sich aus dieser Mod zukünftig Copyright-Probleme mit Disney ergeben, ist nicht ausgeschlossen. Wer den weiteren Verlauf von Star Wars: Open Worlds mitverfolgen will, kann auf Tank Girls YouTube-Kanal vorbeischauen oder dem Discord Server der Mod beitreten.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading