Update:> Verpasst nicht unseren Test zu Star Wars: Force Unleashed. Besitzern des Spiels hilft die Komplettlösung zu Star Wars The Force Unleashed inklusive Tipps, Extras und Holocrons weiter.

Zugegeben, es kann schon etwas desillusionierend sein, wenn man auf der Games Convention maskenlose, imperiale Sturmtruppen beim Pizza-Vertilgen oder Darth Vader beim Flirten mit hübschen Messe-Hostessen sieht. Zum Glück zeigte uns LucasArts eine kurze Präsentation von Star Wars: The Force Unleashed, in der alles noch seine Ordnung hat.

Der neuste Teil der Lucas'schen Weltraum-Vision ist zeitlich zwischen Episode III und IV angesiedelt. Ihr übernehmt die Rolle eines geheimen Schülers von Darth Vader, von dessen Existenz nicht einmal der Imperator weiß, und der mit der Aufgabe anvertraut wird, die letzten überlebenden Jedi aufzuspüren und auszulöschen. Unterstützt werdet Ihr dabei von dem Droiden Proxy und der imperialen Pilotin Juno Eclipse, die den Protagonisten zu seinen Einsatzgebieten transportiert.

Viel mehr ist über die Story leider noch nicht bekannt, man wird aber sowohl eigens für das Spiel kreierten, als auch bekannten Star Wars-Ikonen begegnen. Auf der Messe zeigte man uns dafür ein kurzes Filmchen, das Einblicke in die Entstehungsgeschichte von The Force Unleashed gewährte. So planten die Entwickler zunächst einen Shooter, in dem ein Wookie-Rebell die Hauptrolle übernehmen sollte. Letztendlich entschied man sich aber - zugunsten von Charakter- und Storyentwicklung - für das jetzige Szenario, das laut Aussage von George Lucas begeistert abgesegnet wurde.

Wie der Name schon sagt, steht in Star Wars: The Force Unleashed die sagenumwobene Macht im Vordergrund. Die mysteriösen Kräfte sollen in diesem Spiel "bombastischer sein als in allen Star Wars-Titeln zuvor". Um diese Aussage zu untermauern, waren bei der Präsentation ein paar nette Spielereien mit der Havok Engine zu begutachten. Wie sich der Einsatz der Macht aber letztendlich im fertigen Produkt gestaltet, also ob es auch möglich sein wird, gemäß dem Trailer ganze Sternenzerstörer vom Himmel zu holen, wurde nicht konkretisiert.

1
Du kannst nicht vorbei!

Insgesamt soll es vier verschiedene Kernkräfte - Push, Grip, Repulse und Lightning - geben, die sich mit wachsendem Forschritt aufleveln und zu verheerenden Kombos verbinden lassen. So wirbelt Ihr einen Widersacher in die Luft, um ihn anschließend mit Blitzen zu grillen und wieder zu Boden zu schleudern. Abseits der etablierten Havok Engine bietet The Force Unleashed aber auch neue Technologien. Digital Molecular Matter (DMM) wurde von Pixelux Entertainment lizenziert und bewirkt, dass sich Objekte in der Spielwelt physikalisch exakt so verhalten, wie sie es in echter Umgebung tun. Materialien wie Holz und Glas sollen somit realistischer denn je zu Bruch gehen, virtuelle Pflanzen wiegen und knicken gemäß den Gesetzen der Natur.

Des weiteren debütiert die Euphoria Engine der Firma NaturalMotion Ltd., die für nie gekanntes, realistisches Verhalten der KI-Charaktere sorgen soll, das sich stets den Gegebenheiten anpasst und sich von vorberechneten Animationen verabschiedet. Sollte das Zusammenspiel dieser drei Technologien so gut funktionieren, wie es sich auf dem Papier anhört, könnte sich The Force Unleashed in Punkto virtueller Interaktion zur neuen Referenz aufschwingen. DMM und Euphoria werden auch in weiteren, zukünftigen LucasArts-Produktionen, zum Beispiel dem neuen Indiana Jones-Titel, genutzt werden.

2
Und tschüss...

Ausreichend Gelegenheit, mit den viel versprechenden Fähigkeiten herum zu experimentieren, werdet Ihr auf einer Vielzahl von Planet im umfangreichen Star Wars-Universum haben, wobei bis jetzt nur die Wookie-Heimat Kashyyyk, das Dschungel artige Felucia, der überdimensionale Schrottplatz Raxus Prime und ein Konstruktionshangar für TIE Fighter als Schauplätze bekannt gegeben wurden.

Die von Euch gefällte Entscheidungen sollen sich ferner auf den Storyverlauf auswirken und eines von verschiedenen Enden zur Folge haben. Bleibt nur die Frage, ob man auch die Fronten wechseln und Darth Vader höchst persönlich eine Kostprobe der Macht verpassen kann.

Fasst man alle Ankündigungen und Infoschnipsel mit dem Gezeigten zusammen, ist das Resultat eine sehr interessant klingende Angelegenheit. Allerdings auch eine, bei der es für Franchise-Fans eine lange Zeit der Wartens und Bangens geben dürfte, bis sie erfahren, ob Lucas Arts die neuen Technologien sinnvoll und überzeugend ins Gameplay integrieren und obendrein mit einer fesselnden Story verpacken kann. Für beides ist massig Potenzial vorhanden, hoffen wir, dass die Macht mit den Entwicklern ist.

Star Wars: The Force Unleashed erscheint im Frühjahr 2008 für Xbox 360, PS3, PS2, PSP und DS

Anzeige

Kommentare (9)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte