StarCraft 2: Karteneditor in der Beta

Mit neuer Skriptsprache

Blizzard hat im offiziellen Forum ein paar neue Details zum Karteneditor von StarCraft 2 verraten, der auch in der kommenden Beta des Strategiespiels vertreten sein wird.

Für den Editor verwendet man demnach eine neue Skriptsprache namens Galaxy. Nach Angaben der Macher ähnelt sie C, wodurch jeder, der sich mit der Programmierung in C auskennt, mit Galaxy keine Probleme haben soll.

Generell hat man viel Arbeit in den Editor gesteckt. Im Grunde genommen wurden sämtliche, aus dem Editor von WarCraft 3 bekannten Features, ob klein oder groß, für StarCraft 2 verbessert.

Des Weiteren ist es möglich, die Helden in StarCraft 2 flexibler anpassen. Wer eine Karte erstellt, kann festlegen, welche ihrer Attribute auf welchem Level verändert werden.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading