StarCraft 2: Multiplayer-Details

Keine vierte Rasse, neue Balance

Immer mehr Details zu Blizzards neuestem Strategie-Streich werden bekannt. Zum Beispiel wird es keine vierte Rasse geben, statt dessen wird das Gameplay der bestehenden Fraktionen unterschiedlicher gestaltet. Gleichzeitig wird auch die Spiel-Balance zwischen Terranern, Protoss und Zerg komplett neu angepasst.

Außerdem gibt es jede Menge neue Einheiten und selbst die alten bekommen neue Fähigkeiten verliehen. Auf der offiziellen Webseite gibt es schon einige neue Einheiten der Protoss zu bestaunen. Wie schon beim Vorgänger wird zuerst der Multiplayer entwickelt und erst danach die Kampagne. Zum Single-Player wollte Blizzard noch keine Stellung nehmen, fest steht aber, dass in der Kampagne bekannte Gesichter wie Kerrigan und Raynor auftauchen.

Auch wurde bestätigt, dass es nur den Einzelspieler-Modus und das Battle.net geben wird. Blizzard fügt keine weiteren Elemente hinzu, sondern setzt auf bewährte Strukturen. Die Entwicklung begann übrigens direkt nach der Fertigstellung von Warcraft 3.

Auf einen Erscheinungstermin lässt sich Blizzard natürlich nicht festnageln, immerhin erklärte Mike Morhaime, Mitbegründer von Blizzard, dass der Titel gleichzeitig für PC und Macintosh erscheinen wird und nur Shader 2.0 unterstützt. In unserer Screenshot-Galerie gibt es übrigens die hochauflösenden Bilder.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading