Stardew Valley: Das Brettspiel sieht ganz entzückend aus

Spiel des (Farm-)Lebens.

  • Stardew Valley erhält sein eigenes Brettspiel
  • Bei diesem Spiel müsst ihr mit euren Mitspielern zusammenarbeiten, um Ziele zu erreichen
  • Aktuell ist das Brettspiel nur in den USA erhältlich

Die putzige Farming-Life-Simulation von Entwickler Eric "ConcernedApe" Barone kann nun auch offline in 3D und lebensechter Grafik gespielt werden. Wie das geht? Stardew Valley bekommt eine Brettspieladaption, die in einem Ankündigungstrailer vorgestellt wird.

Im kooperativen Spiel für bis zu vier Personen geht es darum, zusammenzuarbeiten, um gemeinsame Ziele zu erfüllen, das Gemeinschaftszentrum durch das Sammeln von Ressourcenbündeln wiederherzustellen und die Joja Corporation abzuwehren.

Diese Ziele können durch das Ausbauen der Farm, den Anbau von Feldfrüchten, das Aufziehen von Tieren und das Anfreunden mit anderen Dorfbewohnern erreicht werden. Für Aktionen dieser Art erhaltet ihr Herzen und könnt sogar versteckte Ziele enthüllen.

Seit zwei Jahren befindet sich das niedliche Brettspiel in der Entwicklung. Eric Barone, Schöpfer von Stardew Valley, und Cole Medeiros, der bereits an den Brettspielen "Web of Spies" und "GUBS" mitgearbeitet hat, haben sich für diese Umsetzung zusammengetan. Und voilà, ein Brettspiel mit der Optik und einigen Mechaniken des Originalspiels wurde geboren.

In der analogen Stardew-Valley-Welt findet ihr zum Beispiel die Minenerkundung oder den Wechsel der Jahreszeiten wieder. Zu Beginn des Spiels könnt ihr euch einen Beruf und ein Startwerkzeug aussuchen. Für eine komplette Runde sollten Spieler etwa 45 Minuten einplanen. Ein komplettes Regelwerk kann ab sofort heruntergeladen werden.

"Es ist uns wirklich wichtig, dass ihr als Käufer versteht, dass Stardew Valley: The Board Game kein schnelles Spiel für zwischendurch ist", heißt es auf der Webseite des Brettspiels. "Obwohl es einfach zu spielen ist, sobald man die Regeln kennt, soll es eine Herausforderung sein. Wir wollten eine Erfahrung mit Tiefe und Wiederspielbarkeit."

Das Brettspiel, das mit seiner süßen Detailtreue ein wenig an Wingspan denken lässt, ist ab sofort im Handel erhältlich und kostet 55 US-Dollar. Leider wird die Tabletop-Version der beliebten Farm-Life-Simulation erstmal nur innerhalb der USA geliefert. Das solle sich jedoch ändern, sobald alle Details geklärt seien, heißt es auf der Website.

Barone kündigt außerdem an, dass die digitale Version von Stardew Valley in Europa, Australien und Neuseeland gegen Ende der Woche im Playstation Store wieder verfügbar sein wird.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading